Erklärungsgrund, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Erklärungsgrund(e)s
WorttrennungEr-klä-rungs-grund

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daraus jedoch einen Erklärungsgrund für das vollständige Verschwinden der Arbeit abzuleiten, wirkt wenig überzeugend.
konkret, 1998
Diese Täter haben die erwartbaren Erklärungsgründe selbst schon zum Gegenstand ihrer Taten gemacht und zudem alle Verantwortung reklamiert.
Die Zeit, 19.03.2009, Nr. 13
Als Erklärungsgrund für die Substitution zwischen Energie und Kapital kommen offenbar nur technische Fortschritte in Frage.
Die Zeit, 15.06.1979, Nr. 25
Er verfolgt die im sudetendeutschen Gebiet auftauchenden Trachtenformen durch ganz Europa und sucht namentlich bei den nordischen und östlichen Völkern Erklärungsgründe.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1939, S. 1018
Keiner versteht diese Aktion, aber an Naivität als Erklärungsgrund will bei Peter Olson niemand glauben.
Süddeutsche Zeitung, 23.07.2003
Zitationshilfe
„Erklärungsgrund“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erklärungsgrund>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erklärungsgehalt
Erklärungsfaktor
Erklärungsbeitrag
erklärungsbedürftig
Erklärungsbedarf
Erklärungskraft
Erklärungsmodell
Erklärungsmöglichkeit
Erklärungsmuster
Erklärungsnot