Erklärungsmuster, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Erklärungsmusters · Nominativ Plural: Erklärungsmuster
WorttrennungEr-klä-rungs-mus-ter (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

alternativ ausreichen beliebt eindeutig einfach entziehen gängig heranziehen herkömmlich lauten monokausal plausibel psychologisch rational simpel solch taugen traditionell versagen zurückgreifen üblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erklärungsmuster‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er schneidet kontroverse Fragen zwar an, handelt sie aber rasch mit den üblichen Erklärungsmustern ab.
Die Zeit, 11.02.1999, Nr. 7
Sie verneint diese Erklärungsmuster nicht, will sie jedoch nicht noch einmal referieren.
Süddeutsche Zeitung, 18.11.1997
Die gängigen Erklärungsmuster taugen nämlich, genau besehen, nicht sehr viel.
Der Spiegel, 17.11.1986
Hinter der Suche nach solchen Erklärungsmustern verbirgt sich die Urhoffnung auf eine durch den Menschen beherrschbare Welt.
Die Welt, 31.12.2004
Wieder müssen Texte des arabischen Mittelalters als Erklärungsmuster für aktuelle Konflikte herhalten.
konkret, 1995
Zitationshilfe
„Erklärungsmuster“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erklärungsmuster>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erklärungsmöglichkeit
Erklärungsmodell
Erklärungskraft
Erklärungsgrund
Erklärungsgehalt
Erklärungsnot
Erklärungsnotstand
Erklärungsprinzip
Erklärungsversuch
Erklärungswert