Erlebnisgastronomie

WorttrennungEr-leb-nis-gas-tro-no-mie · Er-leb-nis-gast-ro-no-mie
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Gesamtheit der gastronomischen Betriebe, die auch Unterhaltungsprogramme, Musik o. Ä. anbieten (u. sich durch eine besondere, publikumswirksame Ausstattung der Gasträume hervorheben)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bowlingbahn Diskothek Erfinder sogenannt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erlebnisgastronomie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In jenen Tagen kam gerade das Wort von der "Erlebnisgastronomie" auf.
Die Zeit, 29.08.1997, Nr. 36
Ich habe alles andere vor, als der Idee einer Erlebnisgastronomie nachzueifern.
Süddeutsche Zeitung, 08.09.1998
Ohne den Begriff "Erlebnisgastronomie" zu strapazieren, soll es kommunikativer zugehen in seinen Restaurants.
Die Welt, 27.08.2005
Das möchten wir aber nicht mit Bordellen, sondern mit kulturellen Angeboten oder Erlebnisgastronomie erreichen.
Der Tagesspiegel, 13.06.2002
Heute beschäftigt er 50 Angestellte, hat aus dem Schloß und den Stallgebäuden eine abwechslungsreiche Erlebnisgastronomie geschaffen.
Bild, 20.06.1998
Zitationshilfe
„Erlebnisgastronomie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erlebnisgastronomie>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erlebnisfülle
Erlebnisfähigkeit
erlebnisfähig
Erlebnisdichtung
Erlebniscamp
Erlebnisgehalt
Erlebnisgesellschaft
Erlebnishunger
erlebnishungrig
Erlebnisinhalt