Erlebnisreise, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Erlebnisreise · Nominativ Plural: Erlebnisreisen
WorttrennungEr-leb-nis-rei-se (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Agentur Rad Spezialist achttägig buchen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erlebnisreise‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Während einer "sozialen Erlebnisreise" in Polen stahl er weiter Autos, wurde dort 1998 zu vier Jahren Haft verdonnert.
Bild, 12.09.2002
Nein, an guten Tagen eignet sie sich in diesem Jahr bestens für Erlebnisreisen in eine beinahe neue Welt.
Süddeutsche Zeitung, 22.02.1999
Er schickte das Publikum unter dem Titel "Orte der Sehnsucht" auf eine Erlebnisreise durch labyrinthartige Räume.
Die Welt, 29.06.2005
Der Reisegrundpreis für die "normale" Erlebnisreise beträgt 4720 Mark, für die Studienreise 5390 Mark.
Der Tagesspiegel, 28.05.1999
Diese „Erlebnisreisen“ dauern zwischen zwei und sechs Wochen und beginnen normalerweise in London.
Die Zeit, 18.10.1974, Nr. 43
Zitationshilfe
„Erlebnisreise“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erlebnisreise>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erlebnisreich
Erlebnisraum
Erlebnisqualität
Erlebnispark
erlebnispädagogisch
Erlebnisroman
erlebnisstark
Erlebnisweise
Erlebniswelt
Erlebniswert