Erlkönig, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Erlkönigs · Nominativ Plural: Erlkönige
Nebenform Erlenkönig · Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Erlenkönigs · Nominativ Plural: Erlenkönige
Aussprache
WorttrennungErl-kö-nig ● Er-len-kö-nig (computergeneriert)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Erle · erlen · Erlkönig
Erle f. an feuchten Stellen wachsender Laubbaum. Der germ. Baumname ahd. elira (9. Jh.), mit Metathese erila (10. Jh.), mhd. erle, asächs. elis, mnd. alre, elre, else, eller (vgl. nordd. Eller), mnl. else, nl. els, aengl. alor, aler, engl. alder, anord. elri, elrir, alri, ǫlr, dän. el (ein aus span. aliso ‘Erle’ erschlossenes got. *aliza oder *alisa bleibt unsicher; vgl. Corominas 1, 134) ist verwandt mit aruss. olьcha, serb.-kslaw. jelьcha, russ. ol’chá (ольха) ‘Erle’, lit. al̃ksnis, lat. alnus. Diese Namen werden als Bildungen mit s-Suffixen (im Germ. vornehmlich *alisō, *alizō) auf die vor allem in Tier- und Pflanzennamen auftretende Farbwurzel ie. *el-, *ol- ‘rot, braun’ (s. ↗Ulme, ↗Lamm, ↗Iltis) zurückgeführt, zu der auch ahd. elo (flektiert elawēr) ‘gelb’ (um 800) gehört, so daß die Benennung an die rötlich-gelbe Farbe des Holzes anknüpft. erlen Adj. ‘aus Erlenholz’, ahd. erilīn (Hs. 12. Jh.), mhd. erlīn. Erlkönig m. dän. ellekonge (aus elve(r)konge) ‘Elfenkönig’ wird von Herder (1778) in Anlehnung an nordd. Eller fälschlich als Erl(en)könig übersetzt; von Goethe 1782 für seine Ballade übernommen.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Lied erwischen rezitieren sogenannt zitieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erlkönig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch sind es Erlkönige, Änderungen im Detail sind noch möglich.
Süddeutsche Zeitung, 14.06.2003
Den Erlkönig musste ich in der siebten Klasse auswendig lernen.
Bach, Tamara: Marsmädchen, Hamburg: Verlag Friedrich Oetinger 2003, S. 128
Und weshalb trägt ihn der Bus wie Erlkönigs Kind in wildem Ritt durch eine finstere Nacht?
Die Zeit, 02.04.1993, Nr. 14
Und ich habe geglaubt, dass Erlkönig wirklich lebt und Söhne aus den Armen ihrer Väter reißt.
Die Welt, 07.07.2001
Doch der Oberst liebt auch Goethes »Erlkönig« und kann das Gedicht auswendig aufsagen.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 123
Zitationshilfe
„Erlkönig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erlkönig>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erlistung
erlisten
Erliegen
Erleuchtungserlebnis
Erleuchtung
erlogen
Erlös
erlöschen
erlosen
Erlöser