Ermittlungsbehörde, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ermittlungsbehörde · Nominativ Plural: Ermittlungsbehörden
WorttrennungEr-mitt-lungs-be-hör-de

Typische Verbindungen zu ›Ermittlungsbehörde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anschuldigung Auskunft Befugnis Erkenntnis Europol Geheimdienst Informationsaustausch Nachrichtendienst Sprecher Sprecherin Versagen Versäumnis Visier Vorladung Zugriff beschlagnahmen bundesdeutsch einschalten fahnden kooperieren nachgehen tappen verdächtigen vermuten vorenthalten weiterleiten zentral zusammenarbeiten zuständig örtlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ermittlungsbehörde‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ermittlungsbehörde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Ermittlungsbehörden legten sich indes schon bald auf die "tschetschenische Spur" fest.
Die Welt, 07.12.2005
Was das heißt, wissen Ermittlungsbehörden ebenso gut wie die Historiker.
Süddeutsche Zeitung, 11.07.2001
Der Fall sei bei den Ermittlungsbehörden in guten Händen, hieß es.
Der Tagesspiegel, 08.08.1999
Bei der Bahn wusste man schon Monate zuvor von dem Fall, hat aber versäumt, die Ermittlungsbehörden rechtzeitig einzuschalten.
Bild, 11.07.2000
Selbst die »New York Times« fand die CDR-Vorwürfe gegen die Ermittlungsbehörden »beunruhigend«.
konkret, 1996
Zitationshilfe
„Ermittlungsbehörde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ermittlungsbeh%C3%B6rde>, abgerufen am 25.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ermittlungsbeamte
Ermittlungsausschuss
Ermittlungsarbeit
Ermittlungsakte
Ermittlung
Ermittlungsdienst
Ermittlungsergebnis
Ermittlungsfehler
Ermittlungsgruppe
Ermittlungsmethode