Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ernährungsindustrie, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Er-näh-rungs-in-dus-trie · Er-näh-rungs-in-dust-rie
Wortzerlegung Ernährung Industrie
eWDG

Bedeutung

Industrie auf dem Gebiet der Nahrungsmittel
Beispiel:
die moderne Ernährungsindustrie

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Ernährungsindustrie  ●  Lebensmittelindustrie  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Ernährungsindustrie‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ernährungsindustrie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ernährungsindustrie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei will sie auch die Ernährungsindustrie in die Pflicht nehmen. [Süddeutsche Zeitung, 11.06.2004]
Die europäische Ernährungsindustrie will mit der Zeit gehen, aber sie darf es nicht. [Die Welt, 18.10.1999]
Weder in der Ernährungsindustrie noch beim Handel geht es am Ende des Jahrhunderts üppig zu. [Die Welt, 09.10.1999]
Gestern hatten Bauern und Ernährungsindustrie die Zeit stabiler Preise für beendet erklärt. [Die Zeit, 20.01.2011 (online)]
Die Ernährungsindustrie befürchte einen Dominoeffekt, der auch auf andere Länder übergreifen könnte. [Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02]
Zitationshilfe
„Ernährungsindustrie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ern%C3%A4hrungsindustrie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ernährungshilfswerk
Ernährungsgewohnheit
Ernährungsfrage
Ernährungsforschung
Ernährungsforscher
Ernährungskosten
Ernährungskrise
Ernährungslage
Ernährungslehre
Ernährungsminister