Erntefest, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungErn-te-fest
WortzerlegungErnteFest
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bäuerliches Fest bei oder nach der Ernte mit überliefertem Brauchtum

Typische Verbindungen
computergeneriert

Höhepunkt feiern traditionell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erntefest‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie immer gibt es zum Erntefest auch viele Angebote für Kinder.
Der Tagesspiegel, 10.10.2004
Daher wird es im kommenden Jahr ein zweites Erntefest geben.
Bild, 07.10.2002
Um wieder freizukommen, mußte man ein Scherflein fürs Erntefest entrichten.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 28
Ein fröhliches Erntefest folgte auf diese an Arbeit und Sorge reiche Zeit, und es wurde wieder lebendig in dem bisher stillen Bauernhaus.
Christ, Lena: Mathias Bichler. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1914], S. 17173
Das Erntefest endete ebenso; da standen schon am gesitteten Anfang die Branntweinfässer auf der Rampe vor dem Hause.
Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Erinnerungen 1848-1914. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 7486
Zitationshilfe
„Erntefest“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erntefest>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ernteerträgnis
Ernteertrag
Ernteergebnis
Ernteeinsatz
Ernteeinbringung
Erntegut
Erntehelfer
Erntehilfe
Erntejahr
Erntekampagne