Erntejahr, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungErn-te-jahr (computergeneriert)
WortzerlegungErnteJahr

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beginn Ertrag beginnend jeweilig kommend laufend nächst schlecht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erntejahr‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kommen alle Räder gut ins Tal, so wird es ein gutes Erntejahr geben.
Die Zeit, 04.04.2011, Nr. 14
Für das Erntejahr 1947 ist in der amerikanischen Zone ein landwirtschaftlicher Rekordanbau geplant.
o. A.: 1946. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 6721
Auf dieser Basis wird die Bundesregierung für das kommende Erntejahr die Preise stabilisieren.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1951]
Das reichste Erntejahr der deutschen Geschichte, so nannte der Führer das verflossene Jahr 1938, das Jahr der Schöpfung Großdeutschlands.
o. A.: Kundgebung in Prachatitz: Feierliche Eingliederung des Böhmerwaldgebietes in den Gau "Bayerische Ostmark" der NSDAP, 22.01.1939
Bei guter Zusammenarbeit zwischen Erzeuger und Industrie wird es möglich sein, die Erträge in guten Erntejahren voll zu verwerten.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 453
Zitationshilfe
„Erntejahr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erntejahr>, abgerufen am 22.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erntehilfe
Erntehelfer
Erntegut
Erntefest
Ernteerträgnis
Erntekampagne
Erntekranz
Erntekrone
Erntemaschine
Erntemonat