Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Erntemaschine, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Erntemaschine · Nominativ Plural: Erntemaschinen
Aussprache 
Worttrennung Ern-te-ma-schi-ne
Wortzerlegung Ernte Maschine
Wortbildung  mit ›Erntemaschine‹ als Letztglied: Vollerntemaschine
eWDG

Bedeutung

Maschine zur Bergung der Ernte

Typische Verbindungen zu ›Erntemaschine‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erntemaschine‹.

Verwendungsbeispiele für ›Erntemaschine‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und warum müssen die Erntemaschinen sogar nachts über die Felder dröhnen? [Die Zeit, 31.10.1997, Nr. 45]
Rügen – Mühelos schiebt sich die riesige Erntemaschine durch das Röhricht. [Die Welt, 17.01.2003]
Doch die bis zu einer halben Million Mark teuren Erntemaschinen lässt kein Landwirt gern von schlecht ausgebildeten Helfern bedienen. [Die Welt, 19.06.2000]
In großen Erntemaschinen, die riesigen Blechwürfeln gleichen, sitzen die Helfer und sammeln die Blätter ein. [Der Tagesspiegel, 22.07.2001]
Sie beginnt mit der Erkenntnis, dass Erntemaschinen die mühselige Kartoffelernte von Hand überflüssig gemacht haben. [Süddeutsche Zeitung, 17.05.2000]
Zitationshilfe
„Erntemaschine“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erntemaschine>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erntekrone
Erntekranz
Erntekampagne
Erntejahr
Erntehilfe
Erntemonat
Ernteplan
Ernteresultat
Erntesegen
Erntetanz