Erquicklichkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungEr-quick-lich-keit (computergeneriert)
Wortzerlegungerquicklich-keit

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zur Erquicklichkeit unseres Lebens trägt sein Hiersein gewiß nicht bei.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1923. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1923], S. 116
Zitationshilfe
„Erquicklichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erquicklichkeit>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erquicklich
erquicken
Erprobungszeit
Erprobungsphase
Erprobungsgelände
Erquickung
Erquickungstrank
errackern
erraffen
erramschen