Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Errettung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Errettung · Nominativ Plural: Errettungen
Aussprache 
Worttrennung Er-ret-tung
Wortzerlegung erretten -ung
eWDG

Bedeutung

gehoben Befreiung aus großer Gefahr, Not
Beispiele:
eine wunderbare, wundersame Errettung
er betete … mit aufgehobenen Händen um Errettung [ I. SeidelLabyrinth83]

Thesaurus

Synonymgruppe
Bergung · Errettung · Rettung
Synonymgruppe
Befreiung · Erlösung · Errettung · Rettung (von)

Typische Verbindungen zu ›Errettung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Errettung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Errettung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Meister trat in die Kirche, zuerst dem ewigen Gut für die Errettung aus dem Sturm Dank zu sagen. [Weismantel, Leo: Die höllische Trinität, Berlin: Union-Verl.1966 [1943], S. 199]
Träumt nicht jede Szene, die von ihrer Funktion im Film ja nichts wissen muß, von dieser wundersamen Errettung? [Süddeutsche Zeitung, 16.02.1998]
Damals beteten sie für eine wundersame Errettung – damals geschah es. [Die Welt, 02.04.2005]
Das herbstliche Erntedankfest war Zeichen des Überlebens und der Errettung. [Die Welt, 12.08.2003]
Es sei nötig, daß sich das Volk um seine Führung schare, damit das Programm der nationalen Errettung verwirklicht werden könne. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1989]]
Zitationshilfe
„Errettung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Errettung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erretter
Erreichung
Erreichbarkeit
Erregungszustand
Erregungsvorgang
Errhinum
Errichtung
Erringung
Errungenschaft
Ersatz