Ersatzmittel
GrammatikSubstantiv
WorttrennungEr-satz-mit-tel (computergeneriert)
WortzerlegungErsatzMittel
eWDG, 1967

Bedeutung

Mittel, das als Ersatz dient, Surrogat
Beispiel:
Unser Essen ist so schlecht und mit so viel Ersatzmitteln gestreckt [RemarqueIm Westen274]

Thesaurus

Synonymgruppe
Ersatz · ↗Substitut · Substitutionsgut  ●  ↗Surrogat  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weitere 1500 Frauen schluckten ein Placebo, also ein unwirksames Ersatzmittel.
Süddeutsche Zeitung, 13.01.1994
Die Kollegen hätten zu ihm gesagt: Uns fehlen die Ersatzmittel, und Du redest von Kultur.
konkret, 1990
Eine Ausdehnung der Verordnung auf andere Ersatzmittel als Lebensmittel ist vorgesehen.
Vossische Zeitung (Montags-Ausgabe), 11.03.1918
Wer aus Gewissensgründen die Taufe für sein Kind ablehnt, kann nicht mit einem germanischen Ersatzmittel getröstet werden.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 04.03.1937
Allerdings hört man von einem japanischen Nahrungsforscher, der in beispiellosem Heroismus bereits viele hundert „Ersatzmittel“ an sich selbst ausprobiert hat.
Die Zeit, 18.06.1953, Nr. 25
Zitationshilfe
„Ersatzmittel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ersatzmittel>, abgerufen am 26.06.2017.

Weitere Informationen …