Ersatzstoff, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ersatzstoff(e)s · Nominativ Plural: Ersatzstoffe
Aussprache
WorttrennungEr-satz-stoff
WortzerlegungErsatzStoff
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutung

Substanz oder Material, die bzw. das eine andere, aus bestimmten Gründen zu vermeidende oder nicht verfügbare Substanz bzw. ein anderes Material ersetzt
Synonym zu Surrogat (a)
Beispiele:
[…] Sandalore, ein Duftstoff, der überall dort eingesetzt wird, wo Dinge nach Sandelholz riechen sollen – und echtes Sandelholzöl aber viel zu teuer ist. Viele Parfüms, Aftershaves, Cremes oder Kerzen enthalten den billigen Ersatzstoff. Doch Sandelholz und Sandalore ähneln sich nur in ihrem Geruch. Ihre chemische Struktur ist verschieden. [Welt am Sonntag, 14.10.2018, Nr. 41]
10 Süßstoffe sind derzeit in der EU zugelassen. Es sind entweder synthetisch hergestellte oder natürliche Ersatzstoffe für Zucker, die keine oder nur sehr wenig Kalorien beinhalten und die Süßkraft von Zucker deutlich übertreffen. [Welt am Sonntag, 08.01.2017, Nr. 2]
Ein Kernpunkt ist, dass Heroinsüchtige, die von den Ärzten als unheilbar eingestuft werden, die Droge oder den Ersatzstoff Methadon legal erhalten können. [Süddeutsche Zeitung, 02.12.2008]
Kunstleder, Ersatzstoff für Leder, meist aus Pflanzenfasern, manchmal (Preßleder) mit Lederabfällen hergestellt. Bewährt für nicht stark beanspruchte Gegenstände. [o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937, S. 187. Zitiert nach: Treskow, Barbara von u. Weyl, Johannes: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1932.]
Aus Anlaß der Futterknappheit sind zahlreiche Vorschläge zur Zubereitung von Ersatzstoffen für Futterzwecke gemacht worden. Der Vorschlag, Strohhäcksel zu mahlen und dadurch die im Stroh enthaltenen Nährstoffe den Verdauungssäften zugänglich zu machen, hat deshalb am meisten Aussicht auf Erfolg, weil Stroh von jeher an Wiederkäuer und Pferde verfüttert wird, und weil die zur Zubereitung erforderlichen Vorrichtungen in zahlreichen großen und kleinen Mühlen vorhanden sind. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 04.03.1915]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein billiger, synthetischer Ersatzstoff
als Akkusativobjekt: einen Ersatzstoff entwickeln
in Präpositionalgruppe/-objekt: jmdn. mit einem Ersatzstoff behandeln, versorgen

Typische Verbindungen zu ›Ersatzstoff‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abgabe Behandlung Drogenabhängige Heroin Methadon Phosphat Stoff Suche Süchtige Therapie Vergabe Verwendung behandeln billig geeignet produzieren synthetisch umsteigen umweltfreundlich unbedenklich verabreichen versorgen verwenden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ersatzstoff‹.

Zitationshilfe
„Ersatzstoff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ersatzstoff>, abgerufen am 18.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ersatzspieler
Ersatzspiel
Ersatzschule
Ersatzschlüssel
Ersatzreligion
Ersatzstrafe
Ersatzstück
Ersatzteil
Ersatzteillager
Ersatzteilmedizin