Ersatzwahl, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ersatzwahl · Nominativ Plural: Ersatzwahlen
Aussprache [ɛɐ̯ˈzaʦvaːl]
Worttrennung Er-satz-wahl
Wortzerlegung  Ersatz Wahl
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar zur Bundestagswahl.
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

erneute Wahl zur Besetzung eines Postens in einem gewählten Gremium nach Ausscheiden des früheren Funktionsträgers
Beispiele:
Scheidet ein Vorstandsmitglied während der Amtsperiode aus, so ist auf der nächsten Versammlung eine Ersatzwahl für dieses durchzuführen. [Satzung der THW-Helfervereinigung Mühlacker e. V., 01.07.2020, aufgerufen am 01.09.2020]
Seit dem Rücktritt von Ronny A[…] Anfang dieses Jahres ist ein Sitz im fünfköpfigen Stadtrat von Rorschach vakant. Am Sonntag fand der erste Wahlgang der Ersatzwahl statt. [St. Galler Tagblatt, 19.06.2021]
Weil der Aufsichtsrat ursprünglich aus elf Mitgliedern bestanden hatte, die in den vergangenen Monaten durch Rücktritt oder Abwahl ausgeschieden waren, hatte die Versammlung in einer Ersatzwahl elf neue Aufsichtsräte zu bestimmen, und zwar jeweils für den Rest der Amtszeit ihrer Vorgänger. [Reutlinger General-Anzeiger, 16.01.2014]
Die Mitgliederversammlung führte außerdem Ersatzwahlen zum Vorstand für das verstorbene Vorstandsmitglied […] durch. [Rhein-Zeitung, 02.04.2013]
Da es sich um eine Ersatzwahl handelt, wird das neue Mitglied im Direktorium nicht für eine ganze sechsjährige Amtszeit gewählt, sondern nur für den Rest der Ende Juni 2015 auslaufenden Periode. [Der Standard, 10.01.2012]
Am 8. Dezember nahm die Vereinigte Bundesversammlung (Nationalrat und Ständerat) eine Ersatzwahl für Bundesrat Friedrich Traugott Wahlen vor, der in Hinblick auf sein Alter und seine Gesundheit seinen Rücktritt erklärt hatte. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1965]]
Liberia, das im Vorjahr gewählt wurde, schied gemäß der im Vorjahr getroffenen Vereinbarung schon nach einem Jahr aus, und Irland übernahm den Sitz für das 2. Jahr der Wahlperiode […]. Die Ersatzwahl für die gleichfalls ausscheidende Türkei hatte keinen Erfolg, da keiner der beiden Kandidaten (Philippinen und Rumänien) die erforderliche Mehrheit erzielte. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1961]]
spezieller erneute Wahl bei Ausscheiden eines in einem Wahlkreis direkt gewählten Abgeordneten
Die Ersatzwahl ist in § 48 Absatz 2 des Bundeswahlgesetzes geregelt. Sie findet in Deutschland nur statt, wenn der Ausgeschiedene als Wahlkreisabgeordneter einer Wählergruppe oder einer Partei gewählt wurde, für die im Land keine Landesliste zugelassen worden war, da der Sitz anderenfalls aus der Landesliste besetzt wird. Eine solche Ersatzwahl hat es in der Geschichte der Bundestagswahlen noch nie gegeben. Die Belege beziehen sich deshalb in der Regel auf Sachverhalte außerhalb Deutschlands.
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: eine Ersatzwahl vornehmen
Beispiele:
Bei einer Ersatzwahl ins Unterhaus am Donnerstag eroberte die Liberaldemokratin Sarah Green in Chesham und Amersham den konservativen Parlamentssitz, wobei sie fast 57 Prozent der Stimmen auf sich vereinen konnte und den Tory‑Kandidaten Peter Fleet mit einem Wähleranteil von 35 Prozent regelrecht überflügelte. [Neue Zürcher Zeitung, 19.06.2021]
Die Mitte‑Rechts‑Koalition des italienischen Ministerpräsidenten Berlusconi hat in zwei Ersatzwahlen zum Senat, die am Wochenende – wie kurz berichtet – in Bari (Puglia) und Rovigo (Veneto) stattfanden, eine weitere Schlappe erlitten. Die beiden Sitze in der kleinen Kammer des Parlamentes waren durch den Hinschied von zwei Senatoren vakant geworden, die Forza Italia, der Partei des Regierungschefs, angehört hatten. [Neue Zürcher Zeitung, 26.01.2005]
Eine Ersatzwahl muß vorgenommen werden, wenn ein Abgeordneter, der direkt in einem Wahlkreis gewählt wurde und keiner Gruppierung angehört, die bei der Wahl auch eine Liste (Zweitstimmen) aufgestellt hat, sein Mandat aufgibt oder stirbt. Dieser Fall ist eigentlich die klassische Nachwahl, wie sie im Mehrheitswahlrecht notwendig ist. Sie war bis 1952 auch in der Bundesrepublik üblich, wenn ein in einem Wahlkreis direkt gewählter Abgeordneter das Mandat aufgab oder starb, auch wenn er einer mit einer Liste vertretenen Partei angehörte. Heute rückt in einem solchen Fall der nächste Listenbewerber nach. [Nachwahl. In: Aktuelles Lexikon 1974–2000. München: DIZ 2000 [1987]]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Ergänzungswahl · Ersatzwahl · Kooptation · Kooptierung · Kooption
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Ersatzwahl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ersatzwahl‹.

Zitationshilfe
„Ersatzwahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ersatzwahl>, abgerufen am 17.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ersatzwagen
Ersatzvornahme
Ersatzversuch
Ersatzverkehr
Ersatztruppenteil
Ersatzwährung
ersatzweise
Ersatzwesen
Ersatzwort
Ersatzzeit