Erschaffung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungEr-schaf-fung (computergeneriert)
Wortzerlegungerschaffen-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Entwicklung · ↗Erfindung · Erschaffung · ↗Kreation · ↗Planung · ↗Schöpfung  ●  ↗Hervorbringung  geh.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Darstellung Erde Erschaffung Eva Geist Golem Gott Himmel Kosmos Lebewesen Mensch Menschheit Mythos Natur Paradies Sündenfall Traum Universum Vertreibung Weib Welt Wesen mitwirken schildern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erschaffung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sechs Jahre, von 1996 bis 2002, braucht er für die Erschaffung der Welt.
Der Tagesspiegel, 10.07.2004
Man merkt das an den Verbesserungen bei der Erschaffung der Frau gegenüber der des Mannes.
Bild, 13.12.1997
Erst bei der Erschaffung des Lichtes spricht Gott zum ersten Male.
Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode, Tübingen: Mohr 1960, S. 459
Auch über die Erschaffung der Welt hatten sie nie nachgedacht.
Mach, Ernst: Erkenntnis und Irrtum. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1905], S. 9630
Aber dieses neue und eigene Leben rächt sich für seine Erschaffung, es beginnt wirklich zu sein.
Rubiner, Ludwig: Fjodor Sollogub. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1909], S. 8647
Zitationshilfe
„Erschaffung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erschaffung>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erschaffer
erschaffen
erschachern
ersäufen
Ersatzzeit
erschallen
erschaubar
erschaudern
erschauen
erschauern