Erschleichung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungEr-schlei-chung
Wortzerlegungerschleichen-ung
Wortbildung mit ›Erschleichung‹ als Letztglied: ↗Eheerschleichung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitslosengeld Beförderungsleistung Leistung Sozialhilfe Sozialleistung Verdacht Visum

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erschleichung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Strafrechtlich gesehen handelt es sich um die Erschleichung einer Leistung.
Süddeutsche Zeitung, 16.08.2004
In beiden Fällen ist es dieselbe Erschleichung einer im Aufbau der realen Welt nicht vorhandenen Einheit.
Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 630
Ich ahne, das kommt der Erschleichung einer Beförderungsleistung ziemlich nahe.
Die Zeit, 19.11.2001, Nr. 47
Läuft dann nicht seine Verwendung in dem angeführten Sinn auf eine Erschleichung von Rechtstiteln für die Exekutive, die an sich nicht bestehen, hinaus?
Böckenförde, Ernst-Wolfgang: Die Organisationsgewalt im Bereich der Regierung, Berlin: Duncker u. Humblot 1964, S. 21
Daher führt ihre Verwendung bei den Beweisen für das Dasein Gottes (Gottesbeweise) notwendig zu Erschleichungen.
Klein, J.: Analogia entis. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 6404
Zitationshilfe
„Erschleichung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erschleichung>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erschleichen
Erschlagung
erschlagen
Erschlaffung
erschlaffen
erschließbar
erschließen
Erschließung
Erschließungsgebiet
Erschließungskosten