Erschließung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Erschließung · Nominativ Plural: Erschließungen
Aussprache
WorttrennungEr-schlie-ßung (computergeneriert)
Wortzerlegungerschließen-ung
Wortbildung mit ›Erschließung‹ als Erstglied: ↗ErschließungskostenErschließungsstraße  ·  mit ›Erschließung‹ als Letztglied: ↗Markterschließung · ↗Neulanderschließung · ↗Verkehrserschließung
eWDG, 1967

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von erschließen (Lesart 1)
Beispiele:
die (wirtschaftliche) Erschließung des Landes, eines Gebietes
die Erschließung von Neuland
die Erschließung einer Ölquelle, neuer Rohstoffquellen

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufschluss · Erschließung
Synonymgruppe
Bebauung · ↗Besiedlung · Erschließung · ↗Kolonisierung · ↗Siedlung
Synonymgruppe
Erschließung · ↗Katalogisierung
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Formalerschließung · Formalkatalogisierung · ↗Titelaufnahme · alphabetische Katalogisierung · bibliographische Beschreibung
  • Inhaltserschließung · Sacherschließung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Absatzmärkte Auslandsmärkten Bauland Bodenschätze Einnahmequellen Energiequellen Erdgasfelder Erdgasvorkommen Erdölfelder Erdölvorkommen Finanzquellen Gasfelder Gasvorkommen Geldquellen Geschäftsfelder Gewerbegebietes Märkte Ressourcen Rohstoffquellen Skigebiete Vorkommen Weltraums infrastrukturelle touristische verkehrliche verkehrsmäßige verkehrstechnische Ölfelder Ölquellen Ölvorkommen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erschließung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum einen geht es um energiesparendes Wirtschaften, zum anderen um die Erschließung möglichst umweltfreundlicher Energie.
Süddeutsche Zeitung, 08.12.1998
Die Reorganisation der Industrie diene lediglich der Erschließung der gewaltigen nationalen Reserven.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1937]
Man wird sich vielmehr mit registerartiger Erschließung der Namen begnügen müssen und dann allerdings auch so ein sehr nützliches Werk schaffen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1940, S. 453
Sie drängt nach der Wirklichkeit, der Erschließung und dem Besitz der Wirklichkeit.
Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Beginn der Fremdherrschaft bis zur Reform des Börsenvereins im neuen Deutschen Reiche. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 4294
Denn auch diese Erschließung kann verhindert werden, aufgehalten werden am Wege.
Meisel-Hess, Grete: Die sexuelle Krise. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 8652
Zitationshilfe
„Erschließung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erschließung>, abgerufen am 22.05.2018.

Weitere Informationen …