Erschließungskosten

Grammatik Substantiv · wird nur im Plural verwendet
Worttrennung Er-schlie-ßungs-kos-ten
Wortzerlegung ErschließungKosten
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Kosten für die bauliche Erschließung eines Grundstücks

Typische Verbindungen zu ›Erschließungskosten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erschließungskosten‹.

Verwendungsbeispiele für ›Erschließungskosten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In jedem Fall soll die öffentliche Hand die Erschließungskosten vorschießen.
Süddeutsche Zeitung, 17.11.2004
Die Beteiligung des Bundes beschränkt sich auf die drei bis zehn Millionen für reine Erschließungskosten.
Die Zeit, 07.08.1970, Nr. 32
Zur Deckung der noch immer nicht abgerechneten Erschließungskosten hat man einen eigenen Fonds eingerichtet.
Der Tagesspiegel, 24.09.2001
Es erfolge auch keine globale Beteiligung an den Erschließungskosten, sondern eine Finanzierung einzeln ausgewählter Projekte.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1957]
Kosten des Baugrundstücks sind der Wert des Baugrundstücks, die Erwerbskosten und die Erschließungskosten.
o. A.: Verordnung über wohnungswirtschaftliche Berechnungen (Zweite Berechnungsverordnung – II. BV). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Zitationshilfe
„Erschließungskosten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erschlie%C3%9Fungskosten>, abgerufen am 07.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erschließungsgebiet
Erschließung
erschließen
erschließbar
Erschleichung
Erschließungsstraße
Erschlossenheit
erschmecken
erschmeicheln
erschmelzen