Ersparnis, die oder das

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ersparnis · Nominativ Plural: Ersparnisse
Nebenform österreichisch Ersparnis · Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Ersparnisses · Nominativ Plural: Ersparnisse
Worttrennung Er-spar-nis
Wortzerlegung ersparen-nis
Wortbildung  mit ›Ersparnis‹ als Erstglied: ↗Ersparnisgründe  ·  mit ›Ersparnis‹ als Letztglied: ↗Arbeitsersparnis · ↗Geldersparnis · ↗Kostenersparnis · ↗Kraftersparnis · ↗Materialersparnis · ↗Platzersparnis · ↗Raumersparnis · ↗Steuerersparnis · ↗Stromersparnis · ↗Zeitersparnis

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. das Ersparte, die Sparsumme
  2. 2. Einsparung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
das Ersparte, die Sparsumme
Grammatik: meist im Plural
Beispiele:
Ersparnisse besitzen
Ersparnisse angreifen
seine Ersparnisse für jmdn. hingeben
seine Ersparnisse verjubeln
jmdn. um all seine Ersparnisse bringen
Nach Hause kommen, gesund und mit netten Ersparnissen [A. ZweigErziehung137]
2.
Einsparung
Grammatik: Genus Femininum
Beispiel:
diese Verbesserung ergibt eine rechnerische Ersparnis von zwei Millionen Euro

Thesaurus

Synonymgruppe
(finanzielle) Reserve · Ersparnis(se) · Erspartes · ↗Rücklage(n) · Zurückgelegtes · gespartes Geld · zusammengespartes Geld  ●  ↗Notgroschen  fig. · ↗Spargroschen  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Ersparnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ersparnis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ersparnis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das bedeutet eine erhebliche Ersparnis von rund 350 bis 400 Euro pro Monat.
Die Welt, 26.03.2003
Das heißt: am realen Wert der Ersparnisse hat sich nichts geändert.
Der Tagesspiegel, 08.12.2001
Er hätte ihr ein solches Haus gleich anzahlen können mit seinen Ersparnissen; das verschwieg er ihr.
Johnson, Uwe: Jahrestage, Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1970, S. 122
Auch in der folgenden Zeit gebrauchte mein Vater seine Ersparnisse überwiegend zur Erweiterung dieses Besitzes.
Frisch, Karl von: Erinnerungen eines Biologen, Berlin: Springer 1957, S. 9
Da sie meist keine Ersparnisse hatten, wurde ihre Not von Tag zu Tag größer.
Reich-Ranicki, Marcel: Mein Leben, Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt 1999, S. 212
Zitationshilfe
„Ersparnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ersparnis>, abgerufen am 07.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ersparen
erspähen
ersitzen
ersinnlich
ersinnen
Ersparnisgründe
Ersparung
erspielen
erspinnen
Erspinnung