Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ersparung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Er-spa-rung
Wortzerlegung ersparen -ung

Typische Verbindungen zu ›Ersparung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ersparung‹.

beschließen durchführen vorgeschlagen vorgesehen wesentlich

Verwendungsbeispiele für ›Ersparung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da es nicht möglich sei, bestehende Steuern weiter zu erhöhen oder neue Steuern einzuführen, sei eine allgemeine Ersparung dringend notwendig. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1938]]
Die Regierung wurde aber ersucht, für das Jahr 1956 einen Plan zur Ersparung von Ausgaben vorzulegen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1955]]
Man müsse sorgfältig darüber wachen, daß jetzt, da sich weitere Ersparungen nur noch schwer erzielen ließen, die in den letzten Jahren erreichten Verbesserungen aufrechterhalten werden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1935]]
Trotz verschiedener Ersparungen seien die Sachausgaben um etwa 91 Mill. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1934]]
Die Lage der Bahnen hat sich namentlich in letzter Zeit ungeachtet starker Reduzierung der Personallasten, deren Ergebnis einer jährlichen Ersparung von mehr als 200 Mill. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1932]]
Zitationshilfe
„Ersparung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ersparung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ersparnisgründe
Ersparnis
Ersetzung
Ersetzbarkeit
Erschütterungswelle
Erspinnung
Ersprießlichkeit
Erstantrag
Erstarkung
Erstarrnis