Ersparung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungEr-spa-rung (computergeneriert)
Wortzerlegungersparen-ung

Typische Verbindungen
computergeneriert

wesentlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ersparung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da es nicht möglich sei, bestehende Steuern weiter zu erhöhen oder neue Steuern einzuführen, sei eine allgemeine Ersparung dringend notwendig.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1938]
Für die sprachliche Entwicklung ist das Gesetz der Bequemlichkeit oder der Ersparung der Kraft auffällig.
Schädel, E.: Das Sprechenlernen unserer Kinder, Leipzig: Brandstetter 1905, S. 113
Aber auch die Ersparung des Grossistengewinnes kann nicht ohne weiteres zugegeben werden.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 06.03.1929
Die Konzernführung rechnet mit Ersparungen von rund 20 Mio. Dollar jährlich.
Die Welt, 21.05.2004
Eine jede Krankheit kann ausschliesslich nur durch Ersparung an Lebensenergie-Ausgaben und Anhäufung von Lebensenergie-Einnahmen besiegt werden!
Altenberg, Peter: Pròdromos. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1906], S. 816
Zitationshilfe
„Ersparung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ersparung>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ersparnisgründe
Ersparnis
ersparen
erspähen
ersitzen
erspielen
erspinnen
Erspinnung
ersprießen
ersprießlich