Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Erstürmung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Erstürmung · Nominativ Plural: Erstürmungen
Aussprache 
Worttrennung Er-stür-mung
Wortzerlegung erstürmen -ung
eWDG

Bedeutung

Eroberung im Sturmangriff
Beispiele:
die Erstürmung der gegnerischen Stellungen
die Erstürmung der Bastille
die Erstürmung des Winterpalastes im Jahre 1917

Typische Verbindungen zu ›Erstürmung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erstürmung‹.

Bastille Capitol Festung Gasanlage Gaza-hilfsflotte Generalkonsulat Greenpeace-schiff Hilfsflotte Hilfsschiff Industrieanlage Industrieoase Kapitol Konsulat Landshut Lufthansa-maschine Luftwaffenstützpunkt Mainkur Moschee Parlamentsgebäude Passagierschiff Protestlager Römer Schanze Stasi-zentrale Tuilerien Us-botschaft Us-kapitol Winterpalais provozieren völkerrechtswidrig

Verwendungsbeispiele für ›Erstürmung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Erstürmung des Parlaments war eher ein symbolischer Akt gewesen. [Süddeutsche Zeitung, 07.10.2000]
Die MRTA sei entschlossen, ihren Kampf nach einer Erstürmung fortzusetzen. [Süddeutsche Zeitung, 27.01.1997]
Sie wollten uns nicht einfach töten, nicht einmal während der Erstürmung. [Die Welt, 29.10.2002]
Bei der darauffolgenden Erstürmung des Gebäudes wurden 13 Terroristen getötet. [Süddeutsche Zeitung, 04.11.1994]
Der großen Verluste wegen sah Alvarado sich schließlich gezwungen, die Erstürmung aufzugeben. [Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 923]
Zitationshilfe
„Erstürmung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erst%C3%BCrmung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erstzulassung
Erstzugriff
Erstwählerin
Erstwähler
Erstwagen
Ersuchen
Ertag
Erteilung
Ertrag
Ertragsanteil