Erstgeborene, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Erstgeborenen · Nominativ Plural: Erstgeborene(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Erstgeborenen, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Erstgeborene.
Worttrennung Erst-ge-bo-re-ne
Grundform erstgeboren

Typische Verbindungen zu ›Erstgeborene‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erstgeborene‹.

Verwendungsbeispiele für ›Erstgeborene‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Andererseits konnte sie dem hübschen Erstgeborenen ihrer neun Kinder nichts abschlagen.
Die Zeit, 03.08.2009, Nr. 31
Und weibliche Erstgeborene werden seltener schon als Teenager schwanger als ihre jüngeren Schwestern.
Die Welt, 24.08.2005
Tatsächlich, es kam ihr kein Wort der Verteidigung für ihren Erstgeborenen aus dem Mund.
Ossowski, Leonie: Die große Flatter, Weinheim: Beltz & Gelberg 1986 [1977], S. 127
Im Jahr 1900 hatte er seinen Erstgeborenen in den Armen gehalten und ihn Albrecht James genannt.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 266
Und das galt um so mehr für Thomas, obwohl er als Erstgeborener eigentlich die Pflicht gehabt hätte, die Familie zusammenzuhalten.
Düffel, John von: Houwelandt, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2004, S. 14
Zitationshilfe
„Erstgeborene“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erstgeborene>, abgerufen am 15.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erstgeboren
Erstgebärende
Erstflug
Erstfilm
Erstfassung
Erstgebot
Erstgeburt
Erstgeburtsrecht
erstgenannt
Erstgespräch