Erstveröffentlichung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungErst-ver-öf-fent-li-chung
Wortzerlegungerst-Veröffentlichung
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
dem Sammelband sind einige Erstveröffentlichungen beigefügt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erzählung Jahrzehnt Nachlaß Roman Text Zeitpunkt vergehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erstveröffentlichung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Übersetzung des Colonels ist eine weltweite Erstveröffentlichung, eine iranische Ausgabe gibt es bislang nicht.
Die Zeit, 29.06.2009, Nr. 26
Der Band sammelt Arbeiten aus über dreißig Jahren, ein Teil davon lag bislang nur in englischer Sprache vor, der Rest ist Erstveröffentlichung.
Süddeutsche Zeitung, 03.02.2001
Unzählige Wörter waren seit der Erstveröffentlichung hinzugekommen, manche ursprünglichen Bewertungen erwiesen sich als subjektiv oder falsch.
Der Tagesspiegel, 25.06.2004
Er schreibt seit 1972 und kam über einen Wettbewerb des Verlages Neues Leben zu seiner Erstveröffentlichung.
konkret, 1984
Als "Abhandlung über den Stil" liegt der Traktat nun in deutscher Erstveröffentlichung vor.
Der Spiegel, 16.11.1987
Zitationshilfe
„Erstveröffentlichung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erstveröffentlichung>, abgerufen am 27.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
erstveröffentlichen
Erstverkaufstag
Erstürmung
erstürmen
Erstunterzeichner
Erstversicherer
Erstversion
erstversorgen
Erstversorgung
Erstverstorbene