Ertragsausfall, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungEr-trags-aus-fall
WortzerlegungErtragAusfall

Typische Verbindungen zu ›Ertragsausfall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

ausgleichen beziffern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ertragsausfall‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ertragsausfall‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie bescherte den märkischen Bauern Ertragsausfälle in Höhe von bis zu 300 Millionen Mark.
Die Welt, 14.11.2000
Allerdings können die Ämter noch keine konkreten Angaben zu Ertragsausfällen machen.
Bild, 09.05.2000
Obendrein habe der strenge Winter für die gesamte Branche zu einem Ertragsausfall von 140 Millionen DM geführt.
Süddeutsche Zeitung, 05.08.1996
Allein in der Fünf-Kilometer-Zone errechnete der Weinbauverband einen möglichen Ertragsausfall von fünfzehn Millionen Mark.
Die Zeit, 15.11.1974, Nr. 47
Schließlich werden auch bestimmte Versorgungsprobleme durch die extremen Witterungsbedingungen des Winters und die Ertragsausfälle der Landwirtschaft im Vorjahr hervorgerufen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1970]
Zitationshilfe
„Ertragsausfall“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ertragsausfall>, abgerufen am 18.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ertragsarm
Ertragsanteil
ertragreich
Erträgnis
ertraglos
Ertragsaussicht
Ertragsbeteiligung
Ertragseinbruch
Ertragseinbuße
Ertragseite