Erwartungsdruck, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungEr-war-tungs-druck
WortzerlegungErwartungDruck1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

durch Erwartungen anderer entstehender psychischer Druck, diese Erwartungen zu erfüllen

Thesaurus

Synonymgruppe
Erwartungsdruck (von Gleichaltrigen) · ↗Gruppendruck · ↗Gruppenzwang

Typische Verbindungen
computergeneriert

Umfeld Wähler aufbauen aushalten aussetzen befreien beugen enorm erheblich erzeugen gewaltig hoch immens lasten lähmen massiv mildern riesig schüren spüren standhalten umgehen ungeheuer verspüren wachsend widerstehen zerbrechen Öffentlichkeit äußer öffentlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erwartungsdruck‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So riesig war der Erwartungsdruck, die Tradition lastete mächtig auf dem jungen Ensemble.
Der Tagesspiegel, 15.01.2005
Das stimmt, aber möglicherweise versucht er auch nur einfach den Erwartungsdruck etwas zu reduzieren.
Süddeutsche Zeitung, 13.07.2004
Unter um so größerem Erwartungsdruck sieht sich jetzt das Management.
Die Zeit, 19.07.1996, Nr. 30
Der Erwartungsdruck der Fans und Fachleute "hat mich schon belastet", gibt er zu.
Der Spiegel, 09.08.1982
Diesem Erwartungsdruck nicht nachzugeben und sich von unrealistischen Wünschen abzugrenzen, erfordert oft eine Menge Kraft.
Schnell, Monika u. Wetzel, Helmut: Krisenintervention und -therapie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 22395
Zitationshilfe
„Erwartungsdruck“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erwartungsdruck>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erwartungsbildung
Erwartungsangst
Erwartung
Erwarten
erwartbar
erwartungsfroh
erwartungsgemäß
Erwartungshaltung
Erwartungshorizont
Erwartungsnorm