Erweiterungsplan, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Erweiterungsplan(e)s · Nominativ Plural: Erweiterungspläne
Aussprache
WorttrennungEr-wei-te-rungs-plan

Typische Verbindungen
computergeneriert

Nato ehrgeizig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erweiterungsplan‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Frühere Erweiterungspläne, die auf Eis gelegt wurden, rücken auch wieder in greifbare Nähe.
Die Welt, 23.04.2003
Und daran - so paradox es klingt - scheinen die Erweiterungspläne zu scheitern.
Süddeutsche Zeitung, 12.12.1998
Eigentliches Ziel sei aber Milosevic gewesen, der die Erweiterungspläne der Nato blockiert habe.
Der Tagesspiegel, 08.07.2001
Die Erweiterungspläne seien eine Bedrohung für alle Länder der Staatengemeinschaft.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1996]
In Zusammenhang damit stehen umfangreiche Erweiterungspläne der Ausstellungshalle am Kaiserdamm.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 12.03.1924
Zitationshilfe
„Erweiterungsplan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erweiterungsplan>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erweiterungsmöglichkeit
Erweiterungsinvestition
Erweiterungsbau
Erweiterung
erweitern
Erweiterungsprozess
Erweiterungsrunde
Erwerb
erwerbbar
erwerben