Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Erwerbsunternehmen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Erwerbsunternehmens · Nominativ Plural: Erwerbsunternehmen
Worttrennung Er-werbs-un-ter-neh-men
Wortzerlegung Erwerb Unternehmen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

auf Erwerb gerichtetes Unternehmen

Verwendungsbeispiele für ›Erwerbsunternehmen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Genossenschaften, wenn sie wie jedes andere Erwerbsunternehmen »wachsen« wollen, brauchen aber Kapital. [Die Zeit, 17.02.1969, Nr. 07]
Ebenso bedarf die Veräußerung eines Erwerbsunternehmens an solche Personen der Genehmigung. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1938]]
So hat die Zeitung als Erwerbsunternehmen und Werbeträger auch heute wieder eine sehr beachtliche volkswirtschaftliche und soziale Bedeutung. [Die Zeit, 28.07.1949, Nr. 30]
Das übernommene Haushaltdefizit könne leicht gedeckt werden, wenn man die staatlichen Erwerbsunternehmen endlich reprivatisiere; der unlautere Wettbewerb öffentlicher Anleihen müsse radikal beseitigt werden. [Die Zeit, 05.11.1953, Nr. 45]
Sie stellten bis September mit 762 beziehungsweise 550 Konkursanträgen über die Hälfte der 2318 Bankrotterklärungen von Erwerbsunternehmen. [Süddeutsche Zeitung, 10.12.1996]
Zitationshilfe
„Erwerbsunternehmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erwerbsunternehmen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erwerbsunfähigkeitsrente
Erwerbsunfähigkeit
Erwerbsunfähige
Erwerbstätigkeit
Erwerbstätige
Erwerbsverhalten
Erwerbsverlauf
Erwerbswirtschaft
Erwerbszweck
Erwerbszweig