Erzählfluss

WorttrennungEr-zähl-fluss (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

fließender, ununterbrochener Fortgang des Erzählens, einer Erzählung

Typische Verbindungen
computergeneriert

episch gelassen hemmen linear ruhig spannend stocken unterbrechen unterbrochen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erzählfluss‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Bewegung erst scheint der nicht immer geradlinige Erzählfluss zu entstehen.
Der Tagesspiegel, 25.04.2004
Das trägt immerhin viel dazu bei, Farbe und Bewegung in den Erzählfluß zu bringen.
Die Zeit, 17.09.1976, Nr. 39
Er setzt auf einen lyrischen, mätzchenfreien, die Schauspieler tragenden Erzählfluß.
Süddeutsche Zeitung, 27.11.1998
Wo es jedoch um die Reflexion über den jähen Kurseinbruch geht, hapert es mit dem Erzählfluss.
C't, 2000, Nr. 21
Die Geschichte eines Überlebenden «bricht die Befragung des Vaters nach seiner Geschichte den Erzählfluß, wird die Mühseligkeit des Erinnerns thematisiert.
konkret, 1989
Zitationshilfe
„Erzählfluss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erzählfluss>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erzählfigur
Erzählerton
Erzählertalent
Erzählerkunst
Erzählerkommentar
Erzählform
Erzählforschung
Erzählfreude
erzählfreudig
Erzählgedicht