Erzählfreude, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungEr-zähl-freu-de (computergeneriert)
WortzerlegungerzählenFreude

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und er läßt sich auch von den radikalsten Neubestimmungen bildnerischer Arbeit nie völlig seiner unberechenbaren Erzählfreude berauben.
Die Zeit, 16.03.1990, Nr. 12
Aus Erzählfreude scheinen diese Riesencollagen nicht geboren, eher aus dem Zwang zum bildnerischen Kommentar.
Die Zeit, 10.02.1992, Nr. 06
Die Gefühle und die Erzählfreude quellen über und drohen den Leser bereits nach wenigen Seiten zu ertränken.
Der Tagesspiegel, 31.03.2000
Und statt der protzigen Erzählfreude, die man jüngeren Autoren so gerne abverlangt, bieten Szymanskis Berichte aus "schwierigen Gebieten" einen traurigen Sarkasmus.
Süddeutsche Zeitung, 21.09.2000
Am Küchentisch seiner Wohnung in Amsterdam explodiert der Rotschopf vor Ideenreichtum und Erzählfreude.
Die Welt, 01.04.2005
Zitationshilfe
„Erzählfreude“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erzählfreude>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erzählforschung
Erzählform
Erzählfluss
Erzählfigur
Erzählerton
erzählfreudig
Erzählgedicht
Erzählgut
Erzählhaltung
Erzählinstanz