Erzbergbau, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungErz-berg-bau (computergeneriert)
WortzerlegungErzBergbau

Typische Verbindungen
computergeneriert

Eisenhütte Hüttenwesen Kali Metallurgie Minister Ministerium Reichswerk schwedisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erzbergbau‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese veranlaßt die verantwortlichen Männer zu einem gewissen autarken Denken in Richtung auf verstärkte Förderung des inländischen Erzbergbaues.
Die Zeit, 07.08.1952, Nr. 32
Nur die weltgrößten Schlammteiche im Erzbergbau müssen noch lange überwacht werden.
Die Welt, 05.02.2000
Das Ministerium für Erzbergbau, Metallurgie und Kali hatte sich mit der dringenden Bitte an den FDJ-Zentralrat gewandt, Schrottreserven zu erschließen.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - K. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 2575
Der Bund betreibt den Erzbergbau und die Hüttenbetriebe in Salzgitter, ferner Aluminiumerzeugung und Kalkstickstoffwerke sowie zahlreiche andere Unternehmen.
Ritschl, H.: Staatsbetrieb. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 35140
Zuständig für die Auswertung und Wiederverarbeitung der volkswirtschaftlich wichtigen metallischen Altstoffe ist das Kombinat Metallaufbereitung im Ministerium für Erzbergbau, Metallurgie und Kali.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - B. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 22024
Zitationshilfe
„Erzbergbau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erzbergbau>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erzaufbereitung
erzarm
Erzamt
Erzählzeit
Erzählwerk
Erzbergwerk
Erzbetrüger
Erzbischof
erzbischöflich
Erzbistum