Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Erzbrocken, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Erzbrockens · Nominativ Plural: Erzbrocken
Aussprache 
Worttrennung Erz-bro-cken
Wortzerlegung Erz Brocken
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
Erzbrocken müssen bei der Verhüttung eine bestimmte Größe haben

Verwendungsbeispiele für ›Erzbrocken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am Eingang des Geländes stochert nun eine Gruppe von Männern mit Hacken im Boden herum, auf der Suche nach ein paar Erzbrocken. [Die Zeit, 08.06.2009, Nr. 23]
Sein Sohn ist erwachsen und fährt mit einem großen amerikanischen Laster die Erzbrocken aus der Grube, die der Vater in die Luft gesprengt hat. [Die Zeit, 25.04.1997, Nr. 18]
Quarzquader, Erzbrocken, Schiefersplitter, jahrtausendelang unter Sand und Stein verborgen, werden ans Tageslicht geschleudert, rollen krachend den Felshang hinunter, wirbeln roten Staub auf. [Die Zeit, 18.01.2010, Nr. 03]
Aasen brachte den Erzbrocken zum Bergexperten Lorentz Lossius, und schon zwei Jahre später wurde am heutigen Malmplatz die erste Schmelzhütte gebaut. [Die Zeit, 25.11.1988, Nr. 48]
Das Gepäck liegt in den Mulden zwischen dem Erz und der glühendheißen Waggonwand, eine zerschlissene Decke mit verblühten Blumenmustern über den kantigen Erzbrocken. [Die Zeit, 01.03.1996, Nr. 10]
Zitationshilfe
„Erzbrocken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erzbrocken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erzbistum
Erzbischof
Erzbetrüger
Erzbergwerk
Erzbergbau
Erzbunker
Erzbösewicht
Erzdemokrat
Erzdiakon
Erzdiözese