Erzdiakon, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungErz-di-akon · Erz-dia-kon
Wortzerlegungerz-Diakon
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

katholische Kirche Archidiakon

Verwendungsbeispiele für ›Erzdiakon‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das niederste Disziplinargericht liegt in der Hand des Erzdiakons, tritt jedoch heutzutage selten in Tätigkeit.
Baker, J. G. H.: Anglikanische Kirche (Church of England). In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 9261
Die Arbeit von Gelder (1326) bietet eine ausführliche Untersuchung über die Herkunft der Erzdiakone in den Diözesen Köln und Trier bis 1500.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1930, S. 300
Es ist der aus Piacenza stammende Erzdiakon von Lüttich, Tebaldo Visconti.
Die Welt, 15.04.2005
Die Erzdiakone sind Mitglieder des Domkapitels, daher verwalten schon seit Ende des 12. Jhds. an ihrer Stelle Dekane die vier den Erzdiakonaten gleichen Landkapitel.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 350
Erzdiakon George Austin von York kritisierte die Statue und sagte, Maria Magdalena sei die erste Augenzeugin der Auferstehung Christi gewesen, aber keinesfalls ein Apostel.
Süddeutsche Zeitung, 25.02.1997
Zitationshilfe
„Erzdiakon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erzdiakon>, abgerufen am 29.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erzdemokrat
Erzbunker
Erzbrocken
erzbrav
Erzbösewicht
Erzdiözese
erzdumm
Erzdummheit
erzeigen
erzen