Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Erzeuger, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Erzeugers · Nominativ Plural: Erzeuger
Aussprache  [ɛɐ̯ˈʦɔɪ̯gɐ]
Worttrennung Er-zeu-ger
Wortzerlegung erzeugen -er
eWDG

Bedeutungen

1.
leiblicher Vater eines Kindes
Beispiele:
die Blutgruppenuntersuchung hat ergeben, dass er nicht der Erzeuger des Kindes ist, nicht als Erzeuger in Frage kommt
das Kind kann Unterhaltsansprüche gegen seinen Erzeuger geltend machen
scherzhafter muss seinem Erzeuger ewig danken, dass …
scherzhaftwird sie hier zu Wien mit ihren Erzeugern (= Eltern) sich endlich versöhnen [ DodererStrudlhofstiege877]
2.
Produzent
a)
jmd., der etw., besonders landwirtschaftliche Produkte, erzeugt
Beispiele:
Kartoffeln, Gemüse direkt vom Erzeuger beziehen
Erzeuger liefern ihre Produkte im Direktbezug
der Transport der Produkte vom Erzeuger zur Verkaufsstelle, vom Erzeuger zum Verbraucher
b)
österreichisch Hersteller von Gebrauchsgütern
Beispiel:
der Erzeuger von Zementwaren, Spirituosen, Konserven, Hüten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

zeugen1 · Zeugung · erzeugen · Erzeuger · Erzeugnis
zeugen1 Vb. ‘herstellen, hervorbringen’ (heute selten), ‘ein Lebewesen entstehen lassen, Kinder hervorbringen’, ahd. giziugōn ‘etw. (als Besitz, Vermögen) nachweisen’, ziugōn ‘zustande bringen’ (um 1000), mhd. ziugen ‘herstellen, (ein Buch) verfassen, anschaffen, ausrüsten, beweisen, Zeugnis ablegen’, mnd. (ge)tǖgen ‘beschaffen, hervorbringen, beweisen, Zeugnis ablegen’, mnl. ghetūghen ‘beschaffen, beweisen, Zeugnis ablegen’, nl. getuigen ‘bezeugen, bekunden’. Das Verb (eigentlich ‘etw. heranschaffen, heranziehen’) ist etymologisch an das unter Zeug (s. d.) behandelte Substantiv anzuschließen. Die alte Bedeutung ‘beschaffen, verfertigen’ tritt im 17. Jh. zurück, hält sich jedoch im Sinne von ‘hervorbringen’ in dichterischer oder gehobener Sprache; allgemein gilt dafür erzeugen (s. unten). Die im Mhd. auftretende Verwendung ‘geschlechtlich hervorbringen’ wird vom 17. Jh. an vorherrschend. In der Rechtssprache übliches zeugen ‘be-, nachweisen, Zeugnis ablegen’ liegt von da an semantisch weit ab und wird als eigenständiges Verb empfunden (s. zeugen2). – Zeugung f. ‘Fortpflanzung, Keimlegung für Nachkommenschaft’ (16. Jh.), mhd. ziugunge ‘das Machen, Tun’. erzeugen Vb. ‘hervorbringen, herstellen, produzieren’, mhd. erziugen ‘hervorbringen, machen lassen, die Kosten wovon bestreiten, ausrüsten’; Erzeuger m. ‘Hersteller, Produzent’, Erzeugnis n. ‘das Hervorgebrachte, Produkt’ (beide 18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Kindsvater · männlicher Elternteil  ●  Erzeuger (auch ironisch)  Amtsdeutsch · Vater  Hauptform · Alter  ugs. · Dad  ugs. · Daddy  ugs. · Pa  ugs. · Papa  ugs. · Papi  ugs. · Paps  ugs. · Senior  geh. · Vati  ugs. · alter Herr  geh. · der Alte  derb
Oberbegriffe
Assoziationen
Elektrizität, Technik
Synonymgruppe
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Turbogenerator · Vollpolmaschine
  • Drehstrom-Asynchronmaschine · Drehstrom-Induktionsmaschine · Käfigläufermaschine
  • Gleichstrommaschine · Gleichstrommotor · Kommutatormaschine · Kommutatormotor
  • Faraday-Generator · Homopolarmaschine · Unipolargenerator · Unipolarmaschine
  • Kelvin-Generator · Kelvinscher Wassertropfengenerator
  • Impulsgenerator · Marx-Generator
  • Dynamo · Gleichstromerzeuger
  • Bandgenerator · Van-de-Graaff-Generator
Assoziationen
Synonymgruppe
Erzeuger · Fabrikant · Fertiger · Produzent  ●  Hersteller  Hauptform
Unterbegriffe
  • HB · Hansa und Brandenburgische Flugzeugwerke GmbH · Hansa-Brandenburg
  • Pr1me · Prime Computer
  • Großserienhersteller · Massenhersteller · Volumenhersteller
Assoziationen
Synonymgruppe
Erzeuger · biologischer Vater · genetischer Vater · leiblicher Vater
Assoziationen
  • Samenspender  ●  Spermalieferant abwertend
  • Kindsvater · männlicher Elternteil  ●  Erzeuger (auch ironisch) Amtsdeutsch · Vater Hauptform · Alter ugs. · Dad ugs. · Daddy ugs. · Pa ugs. · Papa ugs. · Papi ugs. · Paps ugs. · Senior geh. · Vati ugs. · alter Herr geh. · der Alte derb

Typische Verbindungen zu ›Erzeuger‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erzeuger‹.

Verwendungsbeispiele für ›Erzeuger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mindestens so beteiligt war er doch an dem Kind wie ein x‑beliebiger Erzeuger. [Born, Nicolas: Die Fälschung, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1980 [1979], S. 206]
Insbesondere müßten die Erzeuger von Überschußprodukten künftig zur Finanzierung beitragen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1981]]
Auf dem Wege habe er die Erzeuger dann auch gleich selbst als Kunden gewonnen. [Die Zeit, 07.10.2013, Nr. 40]
Seine Wut auf seinen Erzeuger schreit der grobschlächtig wirkende Älteste mit hochrotem Kopf heraus. [Die Zeit, 01.05.2013 (online)]
Neue Chancen für die verarmten einheimischen Erzeuger verhindere die Union. [Die Zeit, 13.06.2011, Nr. 24]
Zitationshilfe
„Erzeuger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erzeuger>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erzengel
Erzdummheit
Erzdiözese
Erzdiakon
Erzdemokrat
Erzeugerabfüllung
Erzeugererlös
Erzeugerin
Erzeugerland
Erzeugerpreis