Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Erzfeindschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Erz-feind-schaft
Wortzerlegung erz- Feindschaft
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

emotional besonders erbitterte Feindschaft

Typische Verbindungen zu ›Erzfeindschaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erzfeindschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Erzfeindschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So demonstrieren sie ihre Bereitschaft, sich nach einer 50 Jahre währenden »Erzfeindschaft« nun endlich zu verständigen. [Süddeutsche Zeitung, 09.08.1997]
Reporter lassen sich von Einheimischen über die Erzfeindschaft beider Städte informieren. [Die Welt, 14.05.2005]
Unversehens scheint die Erzfeindschaft zwischen den Geschwisterstaaten überwindbar zu sein. [Die Welt, 29.12.2000]
Angesichts der Erzfeindschaft zwischen den beiden Ländern scheint dies nicht sehr wahrscheinlich. [Die Zeit, 03.10.2012, Nr. 40]
Mittlerweile hat ein kollegiales, fast freundschaftliches Verhältnis die Erzfeindschaft abgelöst. [Süddeutsche Zeitung, 01.12.2000]
Zitationshilfe
„Erzfeindschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erzfeindschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erzfeind
Erzeugungsschlacht
Erzeugungspreis
Erzeugungsplan
Erzeugungsmenge
Erzfund
Erzförderung
Erzgang
Erzgauner
Erzgehalt