Erziehungsgedanke, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Erziehungsgedankens · Nominativ Plural: Erziehungsgedanken
WorttrennungEr-zie-hungs-ge-dan-ke

Typische Verbindungen
computergeneriert

Jugendstrafrecht Stärkung Vordergrund

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Erziehungsgedanke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von den anderen Prozessbeteiligten verlangt er, sie sollten den Erziehungsgedanken hochhalten, verteidigt selbst aber halbe Kinder mit problematischen Methoden.
Die Zeit, 31.01.2011, Nr. 05
Doch soll in diesen Häusern der Erziehungsgedanke im Vordergrund stehen.
Süddeutsche Zeitung, 03.09.2002
Der Erziehungsgedanke war durch und durch autoritär geprägt und zielte auf Disziplinierung.
konkret, 1998
In 60 bis 65 Prozent der Fälle ist es das vom Erziehungsgedanken geprägte Jugendstrafrecht.
Der Tagesspiegel, 25.09.2004
Im Interesse einer stärkeren Berücksichtigung des Erziehungsgedankens in Strafverfahren gegen Jugendliche und Heranwachsende wurde das Jugendgerichtsgesetz als Sonderform des Strafrechts erlassen.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Jugendgerichtsgesetz. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 6323
Zitationshilfe
„Erziehungsgedanke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Erziehungsgedanke>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Erziehungsfrage
Erziehungsfehler
Erziehungsfaktor
Erziehungserfolg
Erziehungseinrichtung
Erziehungsgeld
Erziehungsgrundsatz
Erziehungsheim
Erziehungshelfer
Erziehungshilfe