Eselsbrücke

Grammatik Substantiv
Worttrennung Esels-brü-cke
Wortzerlegung EselBrücke
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich (konstruierter) Anhaltspunkt zum leichteren Behalten, Verstehen einer Sache
Beispiele:
eine Eselsbrücke suchen
sich [Dativ], jmdm. eine Eselsbrücke bauen
2.
Schülersprache unerlaubterweise benutztes Hilfsbuch, besonders für Übersetzungen
Beispiel:
[die Powenzkinder] waren Meister im Spicken und betrieben einen kleinen einträglichen Buchhandel mit Eselsbrücken [ PenzoldtPowenzbande36]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Esel · Eselei · Eselsbrücke · Eselsohr
Esel m. zur Gattung der Pferde gehörendes, graues langohriges Haustier, Sinnbild der Torheit und Störrischkeit, ahd. esil (9. Jh.), mhd. esel, asächs. esil, mnd. mnl. ēsel, nl. ezel, aengl. esol, eosol und got. asilus beruhen auf einer sehr frühen Entlehnung (germ. *asiluz) aus lat. asinus ‘Esel’ (kaum aus dem gleichbed. Deminutivum lat. asellus). Dagegen geht aengl. assa, engl. ass über kelt., anord. asni über afrz. Vermittlung auf lat. asinus zurück. Der lat. Name und auch griech. ónos (ὄνος) ‘Esel’ stammen wohl durch thrak.-illyr. Vermittlung aus einer kleinasiat. Sprache im Süden des Schwarzen Meeres. Eselei f. ‘große Dummheit’, mhd. eselīe. Eselsbrücke f. ‘vereinfachende Gedächtnisstütze bei Merkschwierigkeiten’ (16. Jh.), Übersetzung von mlat. pons asinorum, einem Ausdruck der scholastischen Philosophie für eine schematische Zeichnung, die logische Begriffsverhältnisse veranschaulicht. Eselsohr n. ‘Ohr eines Esels’ (um 1500), bildlich ‘umgeknickte Ecke einer Buchseite’ (17. Jh.), aus dem Vergleich mit dem herabhängenden Ohr eines Esels.

Thesaurus

Synonymgruppe
Erinnerungsstütze · ↗Gedächtnishilfe · ↗Gedächtnisstütze · ↗Lernhilfe · Lernspruch · ↗Merkhilfe · Merkregel · Merkreim · ↗Merksatz · ↗Merkspruch · ↗Merkvers  ●  pons asini  lat. · pons asinorum  lat. · ↗Anker  fachspr. · Eselsbrücke  ugs. · Eselsleiter  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Eselsbrücke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eselsbrücke‹.

Verwendungsbeispiele für ›Eselsbrücke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Frage läßt sich leicht mit Hilfe einer Eselsbrücke beantworten.
Süddeutsche Zeitung, 31.01.1996
Sie ist gut, um das Verständnis zu erleichtern, eine Eselsbrücke.
Die Zeit, 10.07.1970, Nr. 28
Aber Sie müssen mir schon erlauben, an der Stabilität dieser Eselsbrücke zu zweifeln.
Tucholsky, Kurt: An Marierose Fuchs, 18.02.1930. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1930], S. 9800
Hart und unangenehm kann es werden, eine gegenständliche »Eselsbrücke für langweilige Besuche und schlechte Menschen« zu eskamotieren.
Röhrich, Lutz: Eselsbrücke. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 22027
Auch von der »Eselsbrücke« (zur Auffindung des Mittelbegriffs in Schlußfiguren) ist nicht die Rede.
Eisler, Rudolf: Philosophen-Lexikon. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 11489
Zitationshilfe
„Eselsbrücke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eselsbr%C3%BCcke>, abgerufen am 25.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eselsbank
eselig
Eselhengst
eselhaft
Eselfüllen
Eselsbrückenliteratur
Eselsdistel
Eselsfuhrwerk
Eselshaupt
Eselshuf