Eselstreiber

GrammatikSubstantiv
WorttrennungEsels-trei-ber (computergeneriert)
WortzerlegungEselTreiber
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
der Eselstreiber zieht mit seinen Lasttieren durch das unwegsame Gebirge

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wieder haben die Händler und Eselstreiber davor nichts gesehen.
Die Welt, 16.09.2000
Die Staatspost ging mit uns und erzählte sich ellenlange Geschichten mit dem Eselstreiber; sie marschierten in gleichmäßigem Schritt, und dabei sprachen sie ununterbrochen.
Tucholsky, Kurt: Ein Pyrenäenbuch. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1927], S. 8316
Bis vergangene Woche überschritten Eselstreiber und Kamelführer regelmäßig die Frontlinie und betrieben auf beiden Seiten Handel.
Die Zeit, 22.10.2001, Nr. 43
Wie hätte Ems auch Europas Sommerhauptstadt sein können ohne all die Wäscherinnen, Köchinnen, Mägde, Eselstreiber, Träger, Diener, Knechte oder Tagelöhner aus Dörfern und Wäldern ringsherum?
Süddeutsche Zeitung, 09.01.1996
Zitationshilfe
„Eselstreiber“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eselstreiber>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eselsrücken
Eselsohr
Eselsmilch
Eselskarren
Eselshuf
Eselstritt
Eselstute
Eselswiese
Eselwiese
Eskader