Esprit, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Esprits · Nominativ Plural: Esprits · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungEs-prit (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1967

Bedeutung

feinsinnige, geistreiche Witzigkeit
Beispiele:
der Autor, Kritiker besitzt, zeigt, hat Esprit
der Esprit der französischen Originalfassung ging bei der Übersetzung verloren
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Esprit m. ‘geistreiche Art, Einfallsreichtum’, Entlehnung (17. Jh.) von frz. esprit ‘Geist, Hauch, Witz, Charakter’, dem lat. spīritus ‘Hauch, Lebensatem, Geist’ (s. ↗Spiritus) zugrunde liegt.

Thesaurus

Synonymgruppe
Esprit · ↗Geist · ↗Witz
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Biß Charme Elan Eleganz Eloquenz Fossil Grazie Hauch Heiterkeit Humor Ironie Kreativität Leichtigkeit Lotus Ohm Originalität Raffinesse Selbstironie Spielwitz Sprit Temperament Verve Vitalität Witz funkelnd gallisch musizieren spielerisch sprühen versprühen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Esprit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man will es hoffen, denn sonst fehlte der handwerklich sauberen Arbeit jeder Esprit.
Der Tagesspiegel, 19.04.2004
Das machte er allerdings klasse, mit viel Witz und Esprit.
Bild, 10.03.2005
Ich kenne dieses Esprit de Corps «, schrieb er weiter,» und will hierüber weiter nichts sagen.
Goldfriedrich, Johann: Geschichte des Deutschen Buchhandels vom Beginn der klassischen Litteraturperiode bis zum Beginn der Fremdherrschaft. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1909], S. 24623
Der Deutsche sucht den fehlenden Esprit allzusehr durch rechthaberische Gelehrsamkeit zu ersetzen.
Schultze-Pfaelzer, Gerhard: Propaganda, Agitation, Reklame, Berlin: Stilke 1923, S. 101
Er war ein Mann voller Witz und Esprit, beeindruckend kenntnisreich auf vielen Gebieten und dank der weltweiten Kontakte der Jesuiten politisch genauestens über alles orientiert.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 72
Zitationshilfe
„Esprit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Esprit>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Espressomaschine
Espressobar
Espresso
Espressivo
Esplanade
Esquire
Ess-Schüssel
Ess-Störung
Essapfel
Essay