Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Esse, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Esse · Nominativ Plural: Essen
Aussprache 
Worttrennung Es-se
Wortbildung  mit ›Esse‹ als Erstglied: Essenkehrer  ·  mit ›Esse‹ als Letztglied: Feueresse

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [landschaftlich, besonders ostmitteldeutsch] Schornstein
    1. [übertragen] ...
  2. 2. [salopp, scherzhaft] Zylinderhut
eWDG

Bedeutungen

1.
landschaftlich, besonders ostmitteldeutsch Schornstein
Beispiele:
die Essen der Häuser, Fabriken rauchen, qualmen, rußen
dicker, schwarzer Rauch stieg aus der Esse
die Esse reinigen, kehren
übertragen
Beispiel:
saloppetw. in die Esse schreiben (= verloren geben)
2.
salopp, scherzhaft Zylinderhut
Beispiel:
zur Feier des Tages trug er eine Esse
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Esse · Essenkehrer
Esse f. ‘Schornstein’, ahd. essa ‘Brandstätte, Schmelzofen’ (9. Jh.), mhd. esse ‘Feuerherd des Schmieds’, mnd. ēse, mnl. esse, schwed. ässja, dän. esse ‘Esse’ gehören als jō- bzw. jōn-Stämme (germ. *asjō(n)) zu der unter Asche (s. d.) dargestellten Wurzel ie. *hā̌s- ‘Herd’ bzw. *ā̌s- ‘brennen, glühen’. Im 16. Jh. wird im Omd. Esse auf den Rauchabzug übertragen, wofür anderwärts Kamin, Rauchfang, Schlot, Schornstein (s. d.) gebräuchlich sind. – Essenkehrer m. ‘Schornsteinfeger’ (18. Jh.), im Sprachraum von Esse.

Thesaurus

Synonymgruppe
Abgaskanal · Abzug · Abzugsrohr · Esse · Kamin · Rauchfang · Schlot · Schornstein  ●  Rauchfang  österr.
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Esse · Schmiedeesse · Schmiedefeuer · Schmiedeofen  ●  Feldesse  fachspr.

Verwendungsbeispiele für ›Esse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da ist der Schmied und hämmert tatsächlich an einer glühenden Esse! [Die Zeit, 11.02.2013, Nr. 06]
Etwa 300 bis 400 Grad heiße Luft entweicht der Esse. [Die Zeit, 19.03.1982, Nr. 12]
Als gebranntes Kind sollte sie ein anderes heißes Eisen schmieden dürfen, vielleicht an einer kleineren Esse. [Süddeutsche Zeitung, 04.12.1995]
Die kürzere vierkantige Esse, die, von einer gedrungenen Basis aufsteigend, sich nach oben verjüngte, stieß auch aus ihrem eigenen Mundloch Rauch aus. [Boy-Ed, Ida: Vor der Ehe. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 3178]
Er kehrte zurück, aber die Esse in seiner Werkstatt hat er nicht mehr angezündet. [Die Zeit, 03.05.1985, Nr. 19]
Zitationshilfe
„Esse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Esse>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Essdiele
Essbesteck
Essbegierde
Essbegier
Essaysammlung
Essecke
Essen
Essenausgabe
Essenbehälter
Essenempfang