Essensentzug, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Es-sens-ent-zug
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
der Gefangene wurde mit einem Tag Essensentzug bestraft

Typische Verbindungen zu ›Essensentzug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Essensentzug‹.

Verwendungsbeispiele für ›Essensentzug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als sie endlich weg waren, wurde uns mitgeteilt, daß wir wieder auf Essensentzug gesetzt seien.
Süddeutsche Zeitung, 06.05.1998
Sie bewiesen, daß der menschliche Körper auf Essensentzug gut eingerichtet ist.
Die Zeit, 01.03.1985, Nr. 10
Der jähzornige Patriarch reagiert, wenn ein Kind auf Verlangen der Mutter den Gehorsam verweigert, mit körperlicher Züchtigung, Arrest, Essensentzug.
Die Zeit, 03.08.1990, Nr. 32
Trotz erschwerter Bedingungen wie Essensentzug seien die Verhandlungen unkompliziert gewesen, so RTL.
Der Tagesspiegel, 15.01.2004
Wir haben keine russischen Verhältnisse, wo Offiziere ihre Untergebenen misshandeln und mit Essensentzug unterdrücken.
Die Welt, 10.12.2002
Zitationshilfe
„Essensentzug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Essensentzug>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Essensbon
Essensbehälter
Essensausgabe
Essenpause
Essenmarke
Essensfolge
Essensgeruch
Essensmarke
Essenspause
Essensrest