Essentia

Worttrennung Es-sen-tia
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Philosophie Wesenheit, Wesen einer Sache

Verwendungsbeispiele für ›Essentia‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Darum wird die neue Zeit den Substanzbegriff ersetzen durch den Funktionsbegriff, das Eidos oder die Essentia durch das Gesetz.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 2: Neuzeit und Gegenwart. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1952], S. 1180
Mit Verlaub, wenn damit die Essentia einer Justizreform umschrieben sein sollen, dann kann es mit dem Reformbedarf nicht weit her sein.
Die Zeit, 03.04.2000, Nr. 14
Man trifft sich im Adler zu Oberried; zur Ochsenbrust erklärt Stachowiak die Essentia der Angelegenheit.
Süddeutsche Zeitung, 28.11.2000
Diese Präponderanz der essentia erklärt sich aus dem lebendig gebliebenen neuplatonischen Denken.
Klein, J.: Wesen. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 39461
Er lebt in der scholastischen Lehre von der essentia, überall wo diese als Realprinzip verstanden wird, und erstreckt sich tief in die Neuzeit hinein.
Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 86
Zitationshilfe
„Essentia“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Essentia>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Essenszeit
Essensrest
Essenspause
Essensmarke
Essensgeruch
Essential
Essentialien
Essentialismus
essentialistisch
essentiell