Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Eucharistie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Eucharistie · Nominativ Plural: Eucharistien
Aussprache  [ɔɪ̯çaʀɪsˈtiː]
Worttrennung Eu-cha-ris-tie
Wortbildung  mit ›Eucharistie‹ als Erstglied: Eucharist · Eucharistiefeier  ·  mit ›Eucharistie‹ als Grundform: eucharistisch
Herkunft aus gleichbedeutend eucharistiakirchenlat < eucharistéōgriech (εὐχαριστέω) ‘dankbar sein, Dank sagen’
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

katholische Theologie Abendmahl (2), speziell die Weihung der Gaben Brot und Wein durch den Priester, in denen damit (nach katholischer Lehre) Jesus, sein Leiden, Tod und seine Auferstehung als erlösendes Opfer für die Menschen gegenwärtig werden; die eucharistischen Gaben, die Hostie und der Wein
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die heilige, katholische Eucharistie
als Akkusativobjekt: die Eucharistie feiern
in Präpositionalgruppe/-objekt: Gottesdienst mit Eucharistie; die Teilnahme an der Eucharistie; jmdn. zur Eucharistie (nicht) zulassen
als Genitivattribut: das Sakrament, Verständnis, die Verehrung, Feier, Einsetzung, der Empfang der Eucharistie
Beispiele:
Eucharistie ist der katholische Begriff (griechisch »eucharistia« – Danksagung) für das, was evangelisch »Abendmahlfeier« heißt. Die Gläubigen empfangen dabei die Kommunion in dankbarer Erinnerung an das letzte Abendmahl Jesu. Laut Bibel reichte Jesus vor seiner Gefangennahme seinen Jüngern Brot und Wein mit den Worten: »Das ist mein Leib und mein Blut. Tut dies zu meinem Gedächtnis.« [Die Welt, 26.09.2011]
Eucharistie (griechisch: Danksagung) war urspünglich nur eine Bezeichnung für das Dankgebet bei Beginn des Abendmahls. Später umfaßte der Begriff das Abendmahl – das dritte der sieben katholischen Sakramente – insgesamt und meint heute speziell das gesegnete Brot und den gesegneten Wein. Für katholische Gläubige sind die geweihten Abendmahlselemente – das Brot als Leib und der Wein als Blut Christi – Mittel der Begegnung mit Christus und Gott. [Der Spiegel, 27.07.1960]
Käme Traubensaft in den Kelch, könnten schon die Kommunionskinder an der Kommunion unter zweierlei Gestalt teilhaben. Und Priester, die drei Eucharistien hintereinander feiern, könnten sich bedenkenlos ans Steuer setzen. [Süddeutsche Zeitung, 20.02.2018]
Nun warten wir gespannt wie sich das Wetter entwickelt. Denn die Fronleichnams‑Prozession kann nur bei gutem Wetter stattfinden. Grund des Festes ist die Verehrung der Eucharistie, welche bei uns in der Monstranz durch den Garten getragen wird. [Neue Zürcher Zeitung, 09.06.2009]
Im Konflikt um die Zulassung geschiedener und wiederverheirateter Katholiken zur Eucharistie ist offenbar vorerst keine Änderung in Sicht. Papst Benedikt XVI. habe am Montag in einem Gespräch mit Geistlichen in seinen Ferienort Les Combes im Aostatal deutlich gemacht, daß in dieser Frage zur Zeit keine Neuerung geplant sei. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.07.2005]
Am Abend des Gründonnerstags feiert die Domgemeinde mit Kardinal Friedrich Wetter um 18 Uhr die Einsetzung der Eucharistie beim letzten Abendmahl in Jerusalem. [Süddeutsche Zeitung, 09.04.1998]
Während für Protestanten das einmalige und ein für allemal vollbrachte Opfer Jesu Christi jede Deutung des Abendmahls als eine dem Opfer Christi vergleichbare Opferhandlung ausschließt, bleiben die Äußerungen der römisch‑katholischen Kirche dazu mehrdeutig. Inakzeptabel für reformatorische Kirchen bleibt etwa die katholische Behauptung, es seien die Teilnehmer an der Eucharistie durch ein »Selbstopfer« beteiligt oder Christus opfere sich, um den Glaubenden die Möglichkeit zu geben, »sich ihrerseits mit dem Selbstopfer an den Vater zu vereinigen«. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 13.06.1998]
Man mache doch einmal die Probe auf das Exempel und sehe sich am Sonntag in den Kirchen um: Es sind nicht mehr als 20 bis 25 Prozent der Christen, die sich dort regelmäßig einfinden und das Geheimnis des Kreuzestodes und der Auferstehung in der Eucharistie feiern. Unsere Gesellschaft ist nicht mehr so christlich oder gar christkatholisch! [Süddeutsche Zeitung, 02.09.1995]

letzte Änderung:

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Abendmahl · Altarssakrament · Eucharistie · Herrenmahl · Kommunion · Tisch des Herrn · allerheiligstes Sakrament · heilige Kommunion
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Eucharistie‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Eucharistie‹.

Zitationshilfe
„Eucharistie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eucharistie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eucharist
Euch
Eucalyptol
Eubulie
Eubiotik
Eucharistiefeier
Eudiometer
Eudiometrie
Eudoxie
Eudämonie