Eumenide, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Eumenide · Nominativ Plural: Eumeniden · wird meist im Plural verwendet
Aussprache
WorttrennungEu-me-ni-de
eWDG, 1967

Bedeutung

Rachegöttin in der griechischen Mythologie, Erinnye
Beispiele:
die drei Eumeniden
Gebet acht, / Das ist der Eumeniden Macht [SchillerKraniche]

Thesaurus

Synonymgruppe
Erinnye · Eumenide · ↗Furie · ↗Medusa · ↗Racheengel · ↗Rachegöttin

Verwendungsbeispiele für ›Eumenide‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur Götter sieht man nicht walten und keine Eumeniden wüten.
Die Zeit, 21.05.2001, Nr. 21
Unter dem Schutz der Eumeniden entschwindet sie auf einem von Drachen gezogenen Wagen.
Fath, Rolf: Werke - M. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 22360
Selbst das Haupt der schlafenden Eumenide sprach nicht von Schrecken.
Koeppen, Wolfgang: Der Tod in Rom. In: ders., Drei Romane, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972 [1954], S. 929
Drunten auf den Stufen, Du weißt es, schläft die Eumenide nun.
Schaeffer, Albrecht: Helianth II, Bonn: Weidle 1995 [1920], S. 1039
Aus den gewalttätigen Erinnyen, den Rachegöttinnen, werden die segensreichen Eumeniden.
Süddeutsche Zeitung, 10.07.2004
Zitationshilfe
„Eumenide“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eumenide>, abgerufen am 18.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eumeln
Eumel
Eulogie
Eulenvogel
eulenspiegelhaft
Eunuch
eunuchenhaft
Eunuchenstimme
Eunuchismus
Eunuchoidismus