Euro-Staat, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Euro-Staat(e)s · Nominativ Plural: Euro-Staaten
Aussprache 
Worttrennung Eu-ro-Staat

Typische Verbindungen zu ›Euro-Staat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Finanzminister Haushaltsdisziplin Haushaltskontrolle Haushaltspolitik Inflationsunterschied Kreditwürdigkeit Milliardenhilfe Nicht-Euro-Staat Rettungsfonds Rettungspaket Rettungsschirm Schuldenbremse Schuldenkrise Schuldentilgungsfonds Sondergipfel Staatsanleihe angeschlagen bedrängt elf finanzschwach geschwächt hochverschuldet klamm kriselnd notleidend pleitebedroht verschuldet wackelnd Überschuldung überschuldet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Euro-Staat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Euro-Staat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daraus könnte am Ende eine Art Verfassung eines Euro-Staates werden.
Die Zeit, 16.10.2012, Nr. 42
Die kleinen Euro-Staaten argwöhnen, bei diesem Prozess komme etwas anderes heraus.
Süddeutsche Zeitung, 24.10.2002
Aber jede Münze eines Landes ist auch in jedem der anderen elf Euro-Staaten gültig.
Süddeutsche Zeitung, 18.12.2001
Auch die Finanzminister der zwölf Euro-Staaten zeigten sich über den Ölpreis besorgt.
Die Welt, 06.06.2001
Die Euro-Staaten vertrauten dabei vor allem auf ihre "internen Fähigkeiten".
Die Welt, 13.03.2001
Zitationshilfe
„Euro-Staat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Euro-Staat>, abgerufen am 29.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Euro-Raum
Euro-Münze
Euro-Gruppe
Euro-Bargeld
euro-
Euro-Umstellung
Euro-Währung
Euro-Währungsgebiet
Euro-Zentralbank
Euroanleihe