Europapokal, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Europapokals · Nominativ Plural: Europapokale
Aussprache  [ɔɪ̯ˈʀoːpapoˌkaːl]
Worttrennung Eu-ro-pa-po-kal
Wortzerlegung EuropaPokal
Wortbildung  mit ›Europapokal‹ als Erstglied: ↗Europapokalsieger
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Sport Wettkampf, bei dem die beste Sportlerin, der beste Sportler bzw. die beste Mannschaft Europas in einer bestimmten Sportart ermittelt wird und bei dem der Sieger einen Pokal erhält
Kollokationen:
mit Genitivattribut: das Finale, die Vorrunde des Europapokals
Beispiele:
Als klarer Favorit nach den Leistungen in der Qualifikation und im Halbfinale angetreten, haben die Kegler des SKC Staffelstein das Finale im Europapokal im kroatischen Varazdin verloren. [Fränkischer Tag, 07.10.2019]
Milans Trainer Vincenzo Montella führte den Klub in seiner ersten Saison in die Europa League. Damit ist Milan in der kommenden Spielzeit nach drei Jahren ohne Europapokal endlich wieder in einem internationalen Wettbewerb vertreten. [Spiegel, 03.07.2017 (online)]
Ein Achtelfinale in einem europäischen Wettbewerb hat der fünfmalige deutsche Meister [Gladbach] zuletzt vor 20 Jahren im Europapokal der Pokalsieger gespielt. [Die Zeit, 20.10.2016 (online)]
Wird die Mannschaft [SSC Berlin] erneut Deutscher Meister, spielt sie wiederum in der Champions League »dann brauchen wir irgendwas zwischen 50.000 und 120.000 Euro mehr«, sagt [Manager] Niroomand. Der Europapokal im Volleyball gilt nach wie vor als kräftiges Zuschussgeschäft. [Der Tagesspiegel, 21.03.2004]
2.
Trophäe (1) bei einem europäischen Pokalwettbewerb   Bezeichnung des Titels
siehe auch Europameister
Kollokationen:
mit Genitivattribut: der Gewinn des Europapokals
Beispiele:
Alle sechs Europapokale der letzten drei Jahre gingen nach Spanien. [Die Welt, 28.07.2016]
Mit den Füchsen gewann er [Petersen] 2014 mit dem DHB‑Pokal (= Pokal des Deutschen Handballbundes) den ersten Titel der Vereinsgeschichte, sowie 2015 den Europapokal und die Vereins‑Weltmeisterschaft. [Der Prignitzer, 16.12.2015]
Er [Lattek] holte auch alle drei damals ausgespielten Europapokale: Landesmeister (mit Bayern), Pokalsieger (mit Barcelona), Uefa‑Cup (mit Gladbach). [Bild, 15.01.2015]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Europapokal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Europapokal‹.

Zitationshilfe
„Europapokal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Europapokal>, abgerufen am 18.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Europaparlamentarier
Europaparlament
Europameisterschaft
Europameisterin
Europameister
Europapokalsieger
Europapokalspiel
Europapolitik
Europapolitiker
Europarat