Evakuierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Evakuierung · Nominativ Plural: Evakuierungen
Aussprache  [evakuˈiːʀʊŋ]
Worttrennung Eva-ku-ie-rung
Wortzerlegung  evakuieren -ung
Wortbildung  mit ›Evakuierung‹ als Letztglied: Massenevakuierung
Wahrig und ZDL

Bedeutungen

1.
das vorübergehende Aussiedeln, Wegbringen von Menschen und Tieren aus einem bestimmten Gebiet, Gebäude, Fahrzeug o. Ä. (wegen einer drohenden Gefahr); das Räumen eines Gebietes, Gebäudes, Fahrzeugs o. Ä. von den sich dort aufhaltenden Menschen und Tieren; das Evakuiert-, Geräumtwerden
Synonym zu Evakuation
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine mögliche, schnelle, eventuelle, sofortige, vollständige Evakuierung
als Akkusativobjekt: eine Evakuierung anordnen, vorbereiten, planen, fortsetzen, verhindern
in Präpositionalgruppe/-objekt: mit der Evakuierung beginnen; [jmdn.] auf eine Evakuierung vorbereiten; bei einer Evakuierung helfen; von einer Evakuierung betroffen sein
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Evakuierung von Verwundeten, Zivilisten, Urlaubern, Flüchtlingen
Beispiele:
Rettungsteams machten sich mit Booten und Hubschraubern auf, um bei der Evakuierung [des Schiffes] zu helfen. [Die Welt, 25.03.2019]
Kalifornien ist an alljährliche Wald‑ und Flächenbrände gewöhnt, meistens können Todesopfer durch rechtzeitige Evakuierungen vermieden werden. [Neue Zürcher Zeitung, 13.10.2017]
Die Evakuierung des Museums klappte reibungslos, binnen weniger Minuten war der Gebäudekomplex leer. [Süddeutsche Zeitung, 07.10.2015]
Die Evakuierung der eingeschlossenen [Schiffs-]Passagiere und der Crew aus der Luft konnte erst am Sonntagnachmittag beginnen, nachdem die Winde nachgelassen hatten. [Neue Zürcher Zeitung, 29.12.2014]
Nach wie vor sind in den niederösterreichischen Bezirken […] die Feuerwehren im Hochwasser‑Einsatz. […] Im Vordergrund stehen weiter Sicherungsmaßnahmen, Evakuierungen von Menschen und Tieren sowie die psychologische Betreuung der betroffenen Bevölkerung. [Der Standard, 08.08.2002]
Die australische Regierung begann am 9. Juni mit der Evakuierung ihrer Staatsbürger sowie weiterer Ausländer von dem Archipel [der Insel Guadalcanal]. [Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]]
Sollte der Deich brechen, würden rund 9000 Hektar zwischen Alter Oder und Oder überflutet: Die Evakuierung der 6000 Bewohner kam jedoch nur zögernd in Gang. [Der Tagesspiegel, 27.07.1997]
Glaub mir, insgeheim haben wir es nicht für möglich gehalten, im stillen hat keiner von uns mit einer Evakuierung oder gar Flucht gerechnet, einfach weil wir es uns nicht vorstellen konnten, Lucknow aufzugeben, die alte Stadt; wir konnten sie uns nicht leer und entblößt vorstellen[…]. [Lenz, Siegfried: Heimatmuseum. Hamburg: Hoffmann und Campe 1978, S. 539]
2.
Technik das Erzeugen eines Vakuums; das Evakuiertwerden
Beispiele:
Bevor das zerkleinerte Holz mit Benzol extrahiert wird, behandelt man es im Extraktor mit Dampf unter gleichzeitiger Evakuierung, wodurch das Terpentinöl abgetrieben wird. [Dinglers Polytechnisches Journal, Jg. 1918/333, S. 55–60]
Alle diese Dämpfe lassen sich nur dann rasch entfernen, wenn man für genügende Abkühlung, am besten durch flüssige Luft, und für gleichzeitige rasche Evakuierung der Gefässe sorgt. [Fischer, Emil: Einleitung. In: ders.: Untersuchungen über Aminosäuren, Polypeptide und Proteine (1899–1906). Berlin: Springer 1906, S. 58]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

evakuieren · Evakuation · Evakuierung
evakuieren Vb. ‘schädliche Stoffe aus dem Körper entfernen’ (Paracelsus), ‘etw. von seinem Inhalt befreien, entleeren’ (16. Jh.), ‘bei drohender Gefahr eine Festung, ein Gebiet räumen, dessen Bewohner aussiedeln’ (17. Jh.), in der Technik ‘einen abgeschlossenen Raum durch Auspumpen weitgehend luftleer machen’ (18. Jh.), entlehnt aus lat. ēvacuāre ‘ausleeren, abführen’, einer Präfixbildung zu dem von lat. vacuus ‘leer, frei, unbesetzt’ (s. Vakuum) abgeleiteten Verb lat. vacuāre ‘leeren’ (zum ersten Glied s. ex-). Evakuation f. ‘Abführung schädlicher Stoffe aus dem Körper’ (16. Jh.), ‘Räumung eines Gebietes von Soldaten, Verwundeten, Einwohnern’ (17. Jh.), ‘Verminderung des in einem geschlossenen Raum herrschenden Drucks durch Herauspumpen der Luft’, aus spätlat. ēvacuātio (Genitiv ēvacuātiōnis) ‘Ausleerung, Entkräftung’). Evakuierung f. ‘Abführung, Entleerung’ (um 1500), ‘Räumung eines Gebiets’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Evakuierung · Räumung  ●  Evakuation  schweiz.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Evakuierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Evakuierung‹.

Zitationshilfe
„Evakuierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Evakuierung>, abgerufen am 28.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
evakuieren
Evakuation
Evakostüm
Eva
ev.
Evaluation
Evaluationsforschung
Evaluationsstudie
evaluativ
evaluieren