Evakuierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungEva-ku-ie-rung (computergeneriert)
Wortzerlegungevakuieren-ung
Wortbildung mit ›Evakuierung‹ als Letztglied: ↗Massenevakuierung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

evakuieren · Evakuation · Evakuierung
evakuieren Vb. ‘schädliche Stoffe aus dem Körper entfernen’ (Paracelsus), ‘etw. von seinem Inhalt befreien, entleeren’ (16. Jh.), ‘bei drohender Gefahr eine Festung, ein Gebiet räumen, dessen Bewohner aussiedeln’ (17. Jh.), in der Technik ‘einen abgeschlossenen Raum durch Auspumpen weitgehend luftleer machen’ (18. Jh.), entlehnt aus lat. ēvacuāre ‘ausleeren, abführen’, einer Präfixbildung zu dem von lat. vacuus ‘leer, frei, unbesetzt’ (s. ↗Vakuum) abgeleiteten Verb lat. vacuāre ‘leeren’ (zum ersten Glied s. ↗ex-). Evakuation f. ‘Abführung schädlicher Stoffe aus dem Körper’ (16. Jh.), ‘Räumung eines Gebietes von Soldaten, Verwundeten, Einwohnern’ (17. Jh.), ‘Verminderung des in einem geschlossenen Raum herrschenden Drucks durch Herauspumpen der Luft’, aus spätlat. ēvacuātio (Genitiv ēvacuātiōnis) ‘Ausleerung, Entkräftung’). Evakuierung f. ‘Abführung, Entleerung’ (um 1500), ‘Räumung eines Gebiets’ (18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Evakuierung · ↗Räumung  ●  ↗Evakuation  schweiz.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausländer Blauhelm Evakuierung Gefahrenzone OSZE-Beobachter Oderbruch Ortschaft Siedler Siedlung Sonderbehandlung Sowjettruppe Staatsangehörige Staatsbürger US-Botschaft US-Bürger Umkreis Umsiedlung Verwundete Zivilbevölkerung Zivilist Ziviliste angeordnet anordnen befehlen eventuell geordnet sofortig teilweise vorbereiten vorsorglich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Evakuierung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei einer notwendigen Evakuierung steht der Transport einfach einstweilig hintan.
Süddeutsche Zeitung, 06.12.2002
Die Evakuierung der 6000 Bewohner kam jedoch nur zögernd in Gang.
Der Tagesspiegel, 26.07.1997
Daran habe ich überhaupt nie gedacht; aber in dieser Rede habe ich nicht einmal an die Evakuierung gedacht.
o. A.: Einhundertzweiundfünfzigster Tag. Dienstag, 11. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 23690
Danach hat die arische Frau die Wahl zwischen Scheidung und Anlegen des Sterns nebst Evakuierung.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1942. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1942], S. 265
Daß inzwischen irgendwelche Evakuierungen vollzogen worden sind, hatte ich erfahren.
o. A.: Einhundertzweiter Tag. Montag, 8. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 17231
Zitationshilfe
„Evakuierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Evakuierung>, abgerufen am 17.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
evakuieren
Evakuation
Evakostüm
Eva
ev.
Evaluation
Evaluationsforschung
Evaluationsstudie
evaluativ
evaluieren