Eventualität, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Eventualität · Nominativ Plural: Eventualitäten
Aussprache
WorttrennungEven-tu-ali-tät · Even-tua-li-tät
HerkunftFranzösisch
eWDG, 1967

Bedeutung

möglicherweise eintretender Fall
Beispiel:
daß die guten Fräuleins ... an diese Eventualität gedacht haben [BrechtPuntila9]
umgangssprachlich alle Eventualitäten
Beispiele:
alle Eventualitäten bedenken
auf alle Eventualitäten vorbereitet sein
sich gegen alle Eventualitäten sichern
für alle Eventualitäten den Regenumhang mitnehmen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

eventuell · Eventualität
eventuell Adj. ‘möglich, unter Umständen eintretend’ (nur attributiv), häufig Adv. ‘vielleicht, möglicherweise, unter Umständen’. Zu lat. ēventus ‘Ausgang, Erfolg, Ereignis’ (dieses von lat. ēvenīre ‘hervorkommen, enden, sich ereignen’, einer Präfixbildung zum Verb lat. venīre ‘kommen’) wird in der Kanzleisprache ein Adjektiv nlat. eventualis ‘zufällig, möglich’ geprägt, das Anfang des 18. Jhs. zu eventual eingedeutscht wird. Ende 18. Jhs. tritt diese Form hinter eventuell zurück, einer Entlehnung von frz. éventuel ‘etwaig, möglich, zufällig’, das ebenfalls nlat. eventualis voraussetzt. Als Adverb kommt bereits im 17. Jh. die Bildung nlat. eventualiter in dt. Texten vor; sie ist noch im ausgehenden 19. Jh. durchaus gebräuchlich, doch findet sich von der Mitte des 19. Jhs. an auch adverbielle Verwendung von eventuell. Eventualität f. ‘möglicherweise eintretender Fall’ (19. Jh.), nach gleichbed. frz. éventualité, aber mit in Analogie zu ursprünglich lat. Substantiven umgebildeter Endung; jetzt oft im Plur. alle Eventualitäten üblich.

Thesaurus

Synonymgruppe
Chance · Eventualität · ↗Möglichkeit · ↗Risiko · ↗Unwägbarkeit
Unterbegriffe
Assoziationen
  • (ein) Risiko bergen · Risiken bergen · ↗gefährlich · ↗gewagt · ↗kühn · mit Risiken verbunden · mit einem Risiko verbunden · mit ungewissem Ausgang · nicht ungefährlich · ↗risikobehaftet · ↗riskant · ↗unsicher  ●  auf dünnem Eis  ugs., fig. · ↗heiß (Sache)  ugs.
  • (sehr) risikoreiches Verhalten  ●  (ein) riskantes Spiel  fig., variabel, Hauptform · (etwas) kann ins Auge gehen  fig. · ↗Drahtseilakt  fig. · ↗Gratwanderung  fig. · Spiel mit dem Feuer  fig. · ↗Vabanquespiel  fig. · (eine) riskante Sache  ugs., Hauptform, variabel · Ritt auf der Rasierklinge  ugs., fig. · ↗Seiltanz  ugs., fig. · Tanz auf Messers Schneide  ugs. · Tanz auf dem Vulkan  ugs., fig. · russisches Roulette  ugs., fig.
  • (es) darauf ankommen lassen · (sein/das) Schicksal herausfordern · Gott versuchen (relig.) · alles auf eine Karte setzen · alles aufs Spiel setzen · aufs Ganze gehen  ●  (es) wissen wollen  ugs. · alles riskieren  ugs. · alles verlieren können  ugs.
  • suspekt · ↗undurchschaubar · ↗undurchsichtig · ↗verdächtig · ↗zweifelhaft · ↗zwielichtig  ●  ↗krumm  ugs., fig. · mit Vorsicht zu genießen  ugs. · nicht ganz astrein  ugs. · nicht ganz lupenrein  ugs.
  • Unberechenbarkeit · ↗Unsicherheit · ↗Unsicherheitsfaktor · ↗Unwägbarkeit  ●  ↗Imponderabilien  geh. · ↗Imponderabilität  geh.
  • auf gut Glück · aufs Geratewohl · nach dem Prinzip "wird schon gutgehen" · nach dem Prinzip Hoffnung
  • Beherztheit · ↗Mut · ↗Risikobereitschaft · ↗Wagemut · Waghalsigkeit
Zitationshilfe
„Eventualität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Eventualität>, abgerufen am 27.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eventualhaushalt
Eventualfall
Eventualantrag
Eventualabstimmung
eventual-
eventualiter
Eventualverbindlichkeit
eventuell
Everglaze
Evergreen