Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Ewigweibliche, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Ewig-weib-li-che
eWDG

Bedeutung

dichterisch
Beispiel:
das Ewig-Weibliche / Zieht uns hinan [ GoetheFaustII 12110]

Typische Verbindungen zu ›Ewigweibliche‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ewigweibliche‹.

Verwendungsbeispiele für ›Ewigweibliche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Faszination Venus, ein wohlfeiler Titel, suggeriert nun, dass dieses Ewigweibliche leicht zu konsumieren sei. [Die Zeit, 13.11.2000, Nr. 46]
Wenn Gesellschaften in Krisen geraten, setzt die Natur auf das Ewigweibliche. [Bild, 17.03.2006]
Indem er die entblößten Brüste ohne Gier, aber mit Sinn fürs Ewigweibliche betrachtet, schafft er eine unpathetische Form der Galanterie. [Die Zeit, 02.03.2009, Nr. 09]
Das sind schöne Erzählungen über das Erwachen der Sexualität, die Suche nach dem Ewigweiblichen und der Erhabenheit von Brüsten. [Die Welt, 18.12.2000]
Zitationshilfe
„Ewigweibliche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ewigweibliche>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ewigkeitswert
Ewigkeitssonntag
Ewigkeit
Ewiggleiche
Ewiggestrige
Ex
Ex-Bundeskanzlerin
Ex-Frau
Ex-Freund
Ex-Freundin