Exemplar, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Exemplars · Nominativ Plural: Exemplare
Aussprache 
Worttrennung Ex-em-plar · Ex-emp-lar
Herkunft zu exemplarlat ‘Abschrift, Abbild, Muster, Vorbild’ < exemplumlat ‘Muster, Abbild, nachzuahmendes oder warnendes Beispiel’ (Exempel)
eWDG

Bedeutung

Einzelstück aus einer Menge gleichartiger Dinge oder Tiere
Beispiele:
ein einzelnes Exemplar
von dieser Serie existiert nur noch ein Exemplar
das ist ein besonders gut geratenes Exemplar
der erste Abdruck von tausend Exemplaren
er hatte schon ein Exemplar dieser seltenen Schmetterlinge in seiner Sammlung
die Elefanten lebten dort nur noch in einzelnen Exemplaren
umgangssprachlich, scherzhaft vom Menschen
Beispiel:
Dieses langbeinige und schmalhüftige Mädchen dagegen schien ein besonders gut geratenes Exemplar [ A. ZweigJunge Frau114]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Exempel · Exemplar · exemplarisch · exemplifizieren
Exempel n. ‘Beispiel, Muster, Vorbild’, mhd. exempel, Entlehnung aus lat. exemplum (aus *exemlom mit Übergang von ml zu mpl) ‘Muster, Abbild, nachzuahmendes oder warnendes Beispiel’, das zu eximere ‘herausnehmen’, einem Kompositum von lat. emere ‘nehmen, kaufen’, gehört, also eigentlich ‘das aus einer Menge gleichartiger Dinge Herausgenommene’ bedeutet. Die seit dem 17. Jh. gebräuchliche, zunächst rechtssprachliche Wendung ein Exempel statuieren ‘ein abschreckendes Beispiel geben’ führt lat. exemplum ‘warnendes Beispiel’ weiter. Exemplar n. ‘Einzelstück aus einer Menge gleichartiger Dinge’, mhd. exemplār ‘Vorbild, Muster’, diese Bedeutung noch im 17. Jh., daneben seit dem 16. Jh. im heutigen Sinne (anfangs besonders ‘einzelner Abdruck eines Buches’); zugrunde liegt lat. exemplar ‘Abschrift, Abbild, Muster, Vorbild’, eine Weiterbildung zu lat. exemplum (s. oben). exemplarisch Adj. ‘beispielhaft, vorbildlich’ (16. Jh., entsprechend der älteren Bedeutung von Exemplar, s. d.), häufig ‘ein warnendes Beispiel gebend’ (so in exemplarische Strafe, 17. Jh.), nach lat. exemplāris ‘beispiel-, musterhaft’. exemplifizieren Vb. ‘durch Beispiele deutlich machen’ (16. Jh.), nach gleichbed. mlat. exemplificare.

Thesaurus

Synonymgruppe
Exemplar · Instanz
Synonymgruppe
Exemplar · Kopie · Vervielfältigungsstück

Typische Verbindungen zu ›Exemplar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Exemplar‹.

Verwendungsbeispiele für ›Exemplar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber später haben sie fast alle ihr Exemplar liegen lassen. [o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 68]
Exemplare von der letzten Sorte bekommt man verpaßt, man braucht sie nicht zu rauchen, aber es qualmt nachher doch, in einem selber. [Lehmann, Arthur-Heinz: Mensch, sei positiv dagegen!, Dresden: Heyne 1939 [1939], S. 96]
Von der lateinischen Version waren allerdings noch 16 Jahre später rund 450 Exemplare unverkauft. [Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1991], S. 7505]
An intakten Exemplaren lassen sich heute mühelos 12 Töne blasen. [o. A.: Lexikon der Kunst - L. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 23219]
Er ist sehr selten – es gibt nur wenige Exemplare weltweit. [Die Zeit, 20.04.2000, Nr. 17]
Zitationshilfe
„Exemplar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Exemplar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Exempel
Exekutor
Exekutivvollmacht
Exekutivrat
Exekutivpolizei
Exemplarismus
Exemplifikation
Exemplifizierung
Exemtion
Exenteration